Geschäfte im Einzelhandel laufen schlecht

Wiesbaden - Die Geschäfte im Einzelhandel laufen schlecht. Vor allem wegen Einbußen in Supermärkten und im Lebensmittel-Handel ging der Umsatz im Juni deutlich stärker zurück als erwartet.

Die Händler setzten gegenüber dem Vorjahresmonat nominal 1,2 Prozent weniger um, inflationsbereinigt sogar 3,9 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit. Allerdings hatte der Juni einen Verkaufstag weniger als im Vorjahr. Im Vergleich zum Mai belief sich das Minus auf 1,4 Prozent. Auch im ersten Halbjahr ging der Trend deutlich nach unten: Der Umsatz der Branche sank in den ersten sechs Monaten nominal um 1,8 Prozent.

Besonders stark waren im Juni die Einbußen im Handel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren. Preissprünge bei Nahrungsmitteln - vor allem Milch, Käse und Brötchen - sowie bei Energie entziehen den Haushalten seit Monaten Kaufkraft und halten die Inflationsrate in Deutschland mit 3,3 Prozent auf dem höchsten Niveau seit 15 Jahren. Im Juni verbuchten Supermärkte und der Lebensmitteleinzelhandel Umsatzeinbußen von 2,3 Prozent, preisbereinigt sogar 7,0 Prozent.

Das Minus im Einzelhandel zeigt die Schwäche des privaten Verbrauchs, der eine Stütze für das Wirtschaftswachstum ist. "Der private Konsum dürfte nichts zum Wachstum der Wirtschaft im zweiten Quartal beigetragen haben", schrieben die Volkswirte der Commerzbank nach Vorlage der Zahlen. Das Bundesamt berechnete seine Zahlen auf Daten aus sieben Bundesländern, in denen 76 Prozent des Gesamtumsatzes des deutschen Einzelhandels getätigt wird.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Der Essener Industriekonzern Thyssenkrupp hat sich nach der Einigung auf eine Fusion der Stahlsparte mit der indischen Tata Steel gut eine Milliarde Euro am Kapitalmarkt …
Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
New York (dpa) - Die Ölpreise haben am Montag deutlich zugelegt. Der Preis für die Nordseesorte Brent stieg auf den höchsten Stand seit Juli 2015. Am Abend lag der Preis …
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Ein spektakuläres Projekt - von einem deutschen Start-Up: In Dubai hat jetzt ein selbstfliegendes Lufttaxi seine ersten Runden gedreht.
Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse
Wahl mit Folgen: Die Börse in Athen reagiert mit großer Sorge auf die Bundestagswahl. Vor allem die FDP sorgt für Angst und Schrecken unter Anlegern.
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse

Kommentare