+
Die Geschäfte bei Uhren Junghans laufen gut.

Geschäfte laufen gut

Uhren Junghans macht weiter Gewinne

München/Schramberg - Uhren Junghans ist bei seinen Geschäften weiterhin erfolgreich. Das verkündete die Firma aus Schramberg auf der Inhorgenta in München. Vor 100 Jahren war dies die größte Uhrenfabrik der Welt.

Der Uhrenhersteller Junghans bleibt auf Wachstumskurs. Der Umsatz stieg im vergangenen Jahr um knapp 10 Prozent auf 23,5 Millionen Euro, wie die Firma aus Schramberg in Baden-Württemberg am Freitag auf der Fachmesse Inhorgenta in München mitteilte. Man schreibe schwarze Zahlen - wie hoch der Gewinn lag, wurde nicht gesagt. Die Geschäfte in Deutschland sowie in Großbritannien, den Niederlanden und Spanien liefen gut.

Vor gut 100 Jahren war Junghans eigenen Angaben zufolge mit 3000 Mitarbeitern die größte Uhrenfabrik der Welt, in den 1960er-Jahren lag die Beschäftigtenzahl sogar bei 6000. 2008 war Junghans insolvent, eine örtliche Unternehmerfamilie sprang ein. Seither geht es aufwärts. Die Mitarbeiterzahl hat sich 2015 um 6 auf 127 erhöht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare