+
"Die deutsche Wirtschaft steuert auf eine Hochkonjunktur zu", kommentierte Ifo-Präsident Clemens Fuest den neuesten Geschäftsklima-Index. Foto: Axel Heimken/Symbolbild

Ifo-Institut

Geschäftsklima-Index steigt auf weiteres Rekordhoch

München (dpa) - Die Stimmung in vielen deutschen Unternehmen bleibt blendend: Der Geschäftsklima-Index des Ifo-Instituts ist im November auf das nächste Rekordhoch gestiegen. Er erhöhte sich um 0,7 Punkte auf 117,5 Zähler, wie das Institut in München mitteilte.

Damit wurde der jüngste Bestwert aus dem Vormonat noch einmal übertroffen. Bankvolkswirte hatten mit einer Stagnation gerechnet. Die Erwartungen für das kommende halbe Jahr verbesserten sich deutlich, die Bewertung der aktuellen Lage verschlechterte sich jedoch leicht.

"Die deutsche Wirtschaft steuert auf eine Hochkonjunktur zu", kommentierte Ifo-Präsident Clemens Fuest die neuesten Umfrageergebnisse. Die Zahlen deuteten auf ein Wirtschaftswachstum von 0,7 Prozent im vierten Quartal und 2,3 Prozent für das Gesamtjahr hin. Dies wäre die stärkste Steigerung der deutschen Wirtschaftsleistung seit dem Jahr 2011.

In einzelnen Bereichen entwickelte sich die Stimmung unterschiedlich. In der Industrie stieg der Geschäftsklima-Index auf ein Rekordhoch, im Großhandel erhöhte er sich ebenfalls. Im Baugewerbe und im Einzelhandel gab die Stimmung dagegen nach.

Für das Geschäftsklima befragt das Ifo-Institut monatlich etwa 7000 Firmen. Die aktuelle Befragung fand zum überwiegenden Teil vor dem Abbruch der Regierungssondierungen vom vergangenen Wochenende statt. 90 Prozent der Antworten seien vor diesem Zeitpunkt eingegangen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rom einigt sich auf Haushaltsentwurf - EU prüft im Detail
Italiens Regierung hat sich kurz vor Fristende auf einen Haushaltsentwurf. Die EU-Kommission muss diesen nun prüfen. Um milliardenschwere Wahlversprechen zu realisieren, …
Rom einigt sich auf Haushaltsentwurf - EU prüft im Detail
FDP fordert härteres Durchgreifen vom Bund im Abgasskandal
Die Bundesregierung sollte im Abgasskandal die Hersteller härter rannehmen, fordert nicht nur die Opposition. Dies könnte bei Opel geschehen, doch der Hersteller kündigt …
FDP fordert härteres Durchgreifen vom Bund im Abgasskandal
Microsoft-Mitgründer Paul Allen an Krebs gestorben
Jahrzehntelang kämpfte Paul Allen gegen Krebs, nun ist der Mitgründer des US-Softwarekonzerns Microsoft an der Krankheit gestorben. Seine Familie und Weggefährte Bill …
Microsoft-Mitgründer Paul Allen an Krebs gestorben
Microsoft-Mitgründer Paul Allen an Krebs gestorben
Paul Allen ist an einer Lymphdrüsenkrebs-Erkrankung gestorben. Allen gründete 1975 zusammen mit seinem Kindheits- und Jugendfreund Bill Gates Microsoft.
Microsoft-Mitgründer Paul Allen an Krebs gestorben

Kommentare