Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Getreideverbrauch steigt, Anbau sinkt

- München - Der Verbrauch an Getreide nimmt weiter zu, während die Produktion und Bestände tendenziell abnehmen. "Hier stellt sich die Frage, wie lange es sinnhaft ist, Getreide zu verbrennen oder zu Bioethanol zu verarbeiten, wenn es in der Welt zur Ernährung gebraucht wird", sagte Wolfgang Deml, Vorstandsvorsitzender der BayWa AG in München. Auch der wachsende Wohlstand zum Beispiel in Russland führe zu einem Anstieg des Getreideverbrauchs, weil mehr davon an Nutztiere verfüttert wird. Die Umwandlung von Getreide in Fleisch ist unproduktiver als wenn der Mensch bei Getreide bleibt, weil Rinder einfach mehr fressen.

Auch bei anderen nachwachsenden Rohstoffen ist Deml skeptisch. So sei allein wegen der Fruchtfolge in Deutschland die Grenze des - subventionierten - Rapsanbaus erreicht. Außerdem könnte Rapsöl wesentlich billiger aus Brasilien eingeführt werden.

Der Agrar- und Baustoffkonzern setzt weiter auf Wachstum. Derzeit verhandele er mit 24 Baustoffhändlern. "Zwei oder drei werden wir heuer noch kaufen", sagte Deml. Die BayWa habe mit dem bisher besten Quartalsergebnis (April-Juni) den witterungsbedingten Rückstand des ersten Quartals weitgehend aufgeholt. Der Halbjahresumsatz 2005 legte um 5,2 Prozent auf 3,063 Milliarden Euro zu. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit und der Konzernüberschuss sanken um jeweils 10,3 Prozent auf 28,3 bzw. 22,6 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreswert. Wobei im zyklisch bedingt besseren zweiten Quartal das Ergebnis um 29,1 Prozent auf 43,2 Millionen Euro und der Überschuss um 27,4 Prozent auf 31,9 Millionen Euro anstiegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umwelthilfe will Druck auf Bundesländer erhöhen
Viele Länder und Städte dürften bald Post bekommen von der Deutschen Umwelthilfe. Es geht um Maßnahmen für saubere Luft. Es drohen eine Klagewelle und Fahrverbote für …
Umwelthilfe will Druck auf Bundesländer erhöhen
Uber meldet weniger Verlust und Umsatzsprung
San Francisco (dpa) - Der Fahrdienstvermittler Uber hat seinen Verlust im zweiten Quartal verringert und seinen Umsatz kräftig gesteigert. Unter dem Strich fiel ein …
Uber meldet weniger Verlust und Umsatzsprung
Konzernchef Eder kritisiert Stahlbranche
Voestalpine-Chef Wolfgang Eder geht mit seiner eigenen Branche hart ins Gericht. Die Stahlindustrie verschließe mit Unterstützung der Politik die Augen vor ihren …
Konzernchef Eder kritisiert Stahlbranche
Ist Vanille bald das teuerste Gewürz der Welt?
Auf Madagaskar als größtem Vanille-Anbaugebiet der Welt läuft gerade die Ernte. Der Weltmarktpreis explodiert - und könnte Vanille schon bald zum teuersten Gewürz der …
Ist Vanille bald das teuerste Gewürz der Welt?

Kommentare