Gewerkschaft: Karstadt regionalisieren

Berlin - Die Gewerkschaft Verdi spricht sich für eine stärkere Regionalisierung der angeschlagenen Warenhauskette Karstadt aus.

„Jeder Standort muss die Möglichkeit bekommen, sein individuelles Sortiment zu entwickeln“, sagte der Verdi-Vertreter im Aufsichtsrat des Unternehmens, Arno Peukes, der „Berliner Zeitung“ (Montagausgabe). Auch der Konkurrent Kaufhof habe „seit Jahren konsequent das Prinzip der regionalisierten Sortimente vorangetrieben“. Es sei wichtig für den Erfolg, in welchem Umfeld ein Warenhaus lokalisiert ist.

Peukes kritisierte die Abschaffung der Multimedia-Abteilungen von Karstadt durch den früheren Chef Andrew Jennings. Das habe schon zu Verlusten von Kunden geführt, und „wer Kunden verliert, verliert auch Umsatz“, sagte der Gewerkschafter.

Karstadt steckt in einer tiefen Krise. Jennings-Nachfolgerin Eva-Lotta Sjösted hat nach wenigen Monaten wieder hingeworfen, und Aufsichtsratschef Stephan Fanderl kündigte an, dass mindestens 20 der 83 Kaufhäuser zur Disposition stünden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Bahn fährt deutlich mehr Gewinn ein
Berlin - Die Deutsche Bahn hat im ersten Halbjahr bei Umsatz und Gewinn deutlich zugelegt. Ein Rekordwert wurde bei der Zahl der Fahrgäste im Fernverkehr erreicht.
Deutsche Bahn fährt deutlich mehr Gewinn ein
London will Verkauf von Dieselautos und Benzinern ab 2040 verbieten
Wenn es nach dem Klimaplan geht, bleibt dem Auto, wie wir es heute kennen, nur noch eine Gnadenfrist:  Die britische Regierung will offenbar den Verkauf von Dieselautos …
London will Verkauf von Dieselautos und Benzinern ab 2040 verbieten
Hacker greifen Daten von Unicredit-Bankkunden ab
Mailand (dpa) - Die italienische Großbank Unicredit ist Ziel eines Hackerangriffs geworden. Die Angreifer hätten über einen Dienstleister Zugang zu bestimmten Daten im …
Hacker greifen Daten von Unicredit-Bankkunden ab
Großbritannien will Diesel- und Benzinautos verbieten
Asthma und Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Viele Briten leiden unter der schlechten Luft in ihrem Land. Die Regierung will daher in Zukunft ganz auf Elektrofahrzeuge setzen.
Großbritannien will Diesel- und Benzinautos verbieten

Kommentare