+
Bahnchef Grube steht bei der Eisenbahngewerkschaft in der Kritik.

Gewerkschaft rügt Pannen-Politik des Bahnchefs

Berlin - Der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Alexander Kirchner, hat das öffentliche Auftreten von Bahnchef Rüdiger Grube kritisiert.

Dieser sei “viel zu schnell und viel zu oft in der Öffentlichkeit, wenn es um Pleiten und Pannen im Bahnbetrieb geht“, sagte Kirchner dem “Handelsblatt“ (Montag). So werde der Imageschaden für das Unternehmen immer größer: “Kaum ein Mitarbeiter gibt heute noch gerne in seinem privaten Umfeld zu, dass er bei der Bahn arbeitet“, meinte der Gewerkschaftschef. Vor dem Amtsantritt Grubes 2009 wurde die Bahn häufig dafür gescholten, zu wenig über Probleme und Missstände im Bahnbetrieb informiert zu haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fipronil-Skandal: EU-Kommission ist gegen Sanktionen
Die EU-Kommission will im Skandal um den Giftstoff Fipronil in Eiern keine Sanktionen, wegen der späten Information der Mitgliedstaaten, erheben. 
Fipronil-Skandal: EU-Kommission ist gegen Sanktionen
Höhenflug der Ölpreise macht Autofahren teurer
Die Ölpreise sind in jüngster Zeit kräftig gestiegen - das macht sich auch an den Zapfsäulen bemerkbar. Neben einer Reihe von Konflikten und politischen Unsicherheiten …
Höhenflug der Ölpreise macht Autofahren teurer
Chinas Internetgigant Alibaba will im Ausland wachsen
In China ist die Handelsplattform Alibaba die klare Nummer eins. Mit Milliarden im Köcher will der Konzern die Position im Heimatmarkt stärken und richtet den Blick auch …
Chinas Internetgigant Alibaba will im Ausland wachsen
Umweltverbände sehen Chance für Verkehrswende
Die Zukunft der Autoindustrie nach dem Dieselskandal dürfte ein wichtiges Thema bei den Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition werden. Umweltverbände haben klare …
Umweltverbände sehen Chance für Verkehrswende

Kommentare