"Das ist das Mindeste": Demonstration für faire Löhne

Berlin - Unter dem Motto “Das ist das Mindeste: Faire Löhne, gute Arbeit, soziale Sicherheit“ hat der Deutsche Gewerkschaftsbund für den heutigen 1. Mai zu Kundgebungen in allen größeren Städten aufgerufen.

Zum Tag der Arbeit fordern die Gewerkschaften von der Bundesregierung und den Arbeitgebern gleichen Lohn für gleiche Arbeit für Stamm- und Leihbeschäftigte sowie einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro die Stunde. Gefordert wird auch eine solidarische Bürgerversicherung im Gesundheitssystem und in der Pflege.Der DGB-Vorsitzende Sommer tritt auf der Hauptkundgebung auf, die in diesem Jahr in Kassel stattfindet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Größte Freihandelszone der Welt wird neu aufgestellt
Fast ein Vierteljahrhundert waren die meisten mit Nafta zufrieden - dann kam Donald Trump. Die Nordamerikanische Freihandelszone muss auf Druck des US-Präsidenten neue …
Größte Freihandelszone der Welt wird neu aufgestellt
Wohnmobile werden in Deutschland immer beliebter
In die Freizeitfahrzeuge halten jetzt immer mehr elektronische Helfer Einzug - von der Rückfahrkamera bis zum Abstandswarner. Deutschlands Versicherer halten das …
Wohnmobile werden in Deutschland immer beliebter
Ministerin Barley droht mit Frauenquote für Vorstände
Die Leitung von Unternehmen ist immer noch überwiegend Männerdomäne. Eine Pflicht für Firmen, ihre Vorstände ausgeglichen zu besetzen, gibt es nicht. Jetzt ist sie …
Ministerin Barley droht mit Frauenquote für Vorstände
Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben
Der 2015 eingeführte gesetzliche Mindestlohn hat vor allem in typischen Niedriglohnbranchen gewirkt.
Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben

Kommentare