+
Der Verdi-Bundesvorsitzende Bsirske fordert ein Gesamtpaket mit einem deutlichen Reallohnzuwachs und einer sicheren Altersversorgung. 

Verdi verhandelt

Gewerkschaften drohen mit Eskalation im öffentlichen Dienst

Potsdam - Nach den massiven Warnstreiks der vergangenen Tage haben Gewerkschaften und Arbeitgeber ihre Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst fortgesetzt.  

Verdi-Chef Frank Bsirske sagte am Donnerstag in Potsdam, er könne keine Prognose abgeben, es ob beide Seiten nun schaffen, das nötige Gesamtpaket zu schnüren. Andernfalls drohe eine Eskalation.

Der Verhandlungsführer des Beamtenbunds dbb, Willi Russ, sagte, ohne Einigungswillen der Arbeitgeber seien die Warnstreiks der vergangenen Wochen "nur ein laues Lüftchen".

Innenminister Thomas de Maizière (CDU) betonte: "Wir sind bereit zum Abschluss, wir sind fähig zum Abschluss." 

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen
Der Hering gehört zu den beliebtesten Speisefischen hierzulande. Doch Wissenschaftler warnen: Die Bestände in der Ostsee könnten wegen der Wassererwärmung drastisch …
Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen
Italien hebt Wirtschaftsprognosen an
Rom (dpa) - Italien hat seine Prognosen für die Wirtschaftsleistung in diesem und im kommenden Jahr angehoben. "Wir haben höhere und solidere Wachstumszahlen als …
Italien hebt Wirtschaftsprognosen an
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Kurz nach der Rede der britischen Premierministerin Theresa May hatte die US-Ratingagentur Moody's ihre Einschätzung der Kreditwürdigkeit Großbritanniens bereits nach …
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Berlin (dpa) - Die deutsche Autoindustrie kann die Kosten für die Software-Updates bei Millionen Dieselautos steuerlich absetzen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" …
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen

Kommentare