+
Verdi-Chef Bsirske bei einer Kundgebung: Die Tarifrunde für den öffentlichen Dienst beginnt. Foto: Susann Prautsch/Archiv

Gewerkschaften legen Tarifforderung für öffentlichen Dienst vor

Berlin (dpa) - Die Gewerkschaften legen heute in Berlin ihre Tarifforderungen für die rund zwei Millionen Angestellten von Bund und Kommunen vor. Dabei geht es etwa um die Bezahlung der Beschäftigten bei Müllabfuhr, Straßenreinigung und Verwaltungen.

Die vorige Tarifrunde hatte den Beschäftigten 2014 ein Plus von 3 Prozent gebracht. Auch angesichts des Flüchtlingszustroms haben die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und der Beamtenbund dbb nun eine deutliche Stärkung des öffentlichen Dienstes gefordert. Die Verhandlungen sollen Mitte März in Potsdam beginnen.

IAB-Studie zu Befristungen im öffentlichen Dienst

Infos zur Tarifrunde

Tarifrunde 2014

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
Wer sich angesichts der Debatte um Umweltbelastung und drohende Fahrverbote für ein Elektroauto entscheidet, muss sich - das ökologische Bewusstsein in allen Ehren - auf …
Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
China hat den USA wegen der geplanten Einfuhrbeschränkungen für Stahl und Aluminium mit scharfen Reaktionen gedroht.
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Experten entlarvten Donald Trumps „freundliche Pose“ beim Weltwirtschaftsgipfel als reinen Marketing-Gag. Vor allem deutsche Wirtschaftsvertreter warnen vor den …
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge
Der Deutsche Städtetag rechnet damit, dass die hohe Belastung durch Stickoxide zu Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in Städten führen wird.
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge

Kommentare