Tarifrunde 2014

Öffentlicher Dienst: 3,5 Prozent gefordert

Berlin - Die Gewerkschaft Verdi und der Beamtenbund (dbb) wollen bei der Tarifrunde  2014 für den öffentlichen Dienst eine „deutliche Reallohnsteigerung“ von mehr als 3,5 Prozent erreichen.

Alle Gehälter der über zwei Millionen Angestellten der Kommunen und des Bundes sollen zunächst pauschal um 100 Euro monatlich angehoben werden. Darauf soll dann ein weiterer Lohnzuwachs von 3,5 Prozent kommen. Auf diese Forderung verständigten sich die beiden Organisationen am Dienstag in Berlin.

Für die Beschäftigten im Nahverkehr werden zusätzlich weitere Verbesserungen verlangt. Zugleich fordern die Gewerkschaften Kommunen und Bund auf, allen Auszubildenden die Übernahme in eine feste Beschäftigung anzubieten. Für alle Beschäftigten soll ein einheitlicher Urlaubsanspruch von 30 Tagen gelten. Die Tarifverhandlungen beginnen am 13. März in Potsdam.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Noch sind die Millionen nicht zusammen, die Tausenden Air-Berlin-Mitarbeitern etwas Luft verschaffen könnten bei der Jobsuche. Die Sorge hat der Vorstandschef persönlich …
Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind zur Wochenmitte wieder in Rekordlaune gewesen. Sowohl der Leitindex Dax als auch der MDax erreichten am …
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Der US-Milliardär George Soros spendet regelmäßig immense Summen für wohltätige Zwecke. Nun soll der Hedgefonds-Guru den Riesenbetrag von 18 Milliarden Dollar gestiftet …
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht
Ritter Sport und Dextro Energy haben in einem Markenrechtsstreit vor dem Bundesgerichtshof (BGH) einen Sieg errungen.
Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht

Kommentare