Gewichte an der Börse ändern sich

- Frankfurt - Die Deutsche Börse tauscht einige Aktien in den deutschen Indizes und gewichtet sämtliche Anteilsscheine innerhalb des Dax, Tec-Dax und S-Dax neu. Der Triebwerke-Hersteller MTU wird ab sofort den Autozulieferer Beru im M-Dax ersetzen und Tele Atlas für den Internet-Dienstleister Teles in den Tec-Dax aufgenommen.

Bei der Index-Neugewichtung ist die Tui-Aktie wegen der Kapitalerhöhung des Konzerns der größte Profiteur im Dax. Mit Börsenstart betrug das Gewicht des Logistik- und Reiseunternehmens im deutschen Aktienleitindex nach bisher 0,57 Prozent nun 0,74 Prozent.

Das Gewicht des Versicherers Allianz steigt auf Grund seiner Kapitalerhöhung von 7,12 auf 7,89 Prozent. Größte Verlierer sind demgegenüber die Schwergewichte Eon, Siemens und SAP. Die Gewichtung von Eon sinkt von 10,29 auf voraussichtlich 10,25 Prozent. Damit bleibt die Versorger-Aktie dennoch weiterhin die Nummer eins und der am stärksten gewichtete Titel im Dax.

Das Siemens-Gewicht sinkt im Index von 10,14 auf 9,95 Prozent und rangiert damit unverändert an zweiter Stelle. SAP verlieren im Index 0,13 Prozent. Die Aktie hat nach den Berechnungen damit ein neues Gewicht von 5,68 Prozent nach bisher 5,83 Prozent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Online-Boom spaltet den deutschen Einzelhandel
Während größere Einzelhändler mehrheitlich gute Geschäfte machen, leiden kleinere Fachhändler massiv unter der Konkurrenz aus dem Internet. Rund 50 000 Läden könnten …
Der Online-Boom spaltet den deutschen Einzelhandel
Allianz-Deutschland-Chef Knof will Unternehmen verlassen
Turbulenzen bei der Allianz: Ein überraschendes Rücktrittsgesuch überlagert die Botschaft, die der Versicherer eigentlich an die Öffentlichkeit bringen will.
Allianz-Deutschland-Chef Knof will Unternehmen verlassen
Dax kommt nicht vom Fleck - Zurückhaltung wegen Fed
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt hat Zurückhaltung geherrscht. Die Anleger warteten auf die Leitzinsentscheidung der US-Notenbank Fed zur Wochenmitte und …
Dax kommt nicht vom Fleck - Zurückhaltung wegen Fed
Gabriel stärkt Autoindustrie den Rücken
Frankfurt/Main (dpa) - Mit einem klaren Votum gegen ein Enddatum für Verbrennungsmotoren hat Vizekanzler Sigmar Gabriel der deutschen Auto-Industrie den Rücken gestärkt.
Gabriel stärkt Autoindustrie den Rücken

Kommentare