Gewichte an der Börse ändern sich

- Frankfurt - Die Deutsche Börse tauscht einige Aktien in den deutschen Indizes und gewichtet sämtliche Anteilsscheine innerhalb des Dax, Tec-Dax und S-Dax neu. Der Triebwerke-Hersteller MTU wird ab sofort den Autozulieferer Beru im M-Dax ersetzen und Tele Atlas für den Internet-Dienstleister Teles in den Tec-Dax aufgenommen.

Bei der Index-Neugewichtung ist die Tui-Aktie wegen der Kapitalerhöhung des Konzerns der größte Profiteur im Dax. Mit Börsenstart betrug das Gewicht des Logistik- und Reiseunternehmens im deutschen Aktienleitindex nach bisher 0,57 Prozent nun 0,74 Prozent.

Das Gewicht des Versicherers Allianz steigt auf Grund seiner Kapitalerhöhung von 7,12 auf 7,89 Prozent. Größte Verlierer sind demgegenüber die Schwergewichte Eon, Siemens und SAP. Die Gewichtung von Eon sinkt von 10,29 auf voraussichtlich 10,25 Prozent. Damit bleibt die Versorger-Aktie dennoch weiterhin die Nummer eins und der am stärksten gewichtete Titel im Dax.

Das Siemens-Gewicht sinkt im Index von 10,14 auf 9,95 Prozent und rangiert damit unverändert an zweiter Stelle. SAP verlieren im Index 0,13 Prozent. Die Aktie hat nach den Berechnungen damit ein neues Gewicht von 5,68 Prozent nach bisher 5,83 Prozent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Verdi macht Front gegen Aufspaltung von T-Systems
Berlin (dpa) - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die geplante Aufteilung der Telekom-Sparte T-Systems in zwei Gesellschaften kritisiert.
Verdi macht Front gegen Aufspaltung von T-Systems
Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu
Die Kunden wird es freuen, die Konkurrenz ins Schwitzen bringen: Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu und startet eine noch nie dagewesene Aktion.
Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu
Reisebranche macht Druck: Urlaubssteuer muss weg
Veranstalter-Reisen könnten teurer werden, warnt die Tourismusbranche. Die Politik müsse endlich Klarheit bei der umstrittenen Urlaubssteuer schaffen.
Reisebranche macht Druck: Urlaubssteuer muss weg

Kommentare