Gewinn des Computerherstellers Fujitsu Siemens bricht ein

- München/Augsburg - Nach drei erfolgreichen Jahren leidet Europas größter Computerhersteller Fujitsu Siemens unter dem Verdrängungswettbewerb in der Branche. "Der Preiskampf ist dramatisch", sagte Konzernchef Bernd Bischoff.

In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2006/07 (31. März) brach bei sinkenden Marktanteilen der Gewinn des Computerbauers ein. Der Sparkurs, der unter anderem den Abbau von 300 Arbeitsplätzen vorsieht, soll energisch vorangetrieben werden.

Durch die Übernahme von Teilen des Siemens-IT-Dienstleisters SBS wuchs der Umsatz von Fujitsu Siemens in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres zwar von 2,9 auf knapp 3,1 Milliarden Euro. Der Vorsteuer-Gewinn brach aber auch wegen hoher Restrukturierungskosten von 27 auf 4 Millionen Euro ein. Der Marktanteil in Europa sank leicht auf rund 9,5 Prozent.

Bischoff sieht dennoch keinen Grund zur Beunruhigung. "Wir haben in einem mehr als schwierigen Marktumfeld unsere Position behauptet." Zum ersten Mal in der Geschichte führe das gute gesamtwirtschaftliche Umfeld nicht automatisch zu einer steigenden Nachfrage im IT-Sektor. "Wir richten unser Unternehmen mit den richtigen Entscheidungen auf einen langfristig harten Wettbewerb aus." Ein wichtiger Baustein sei dabei der Ausbau des Servicegeschäfts.

Beim geplanten Abbau von 300 der 6800 Arbeitsplätze will Fujitsu Siemens die natürliche Fluktuation nutzen. Stellenstreichungen darüber hinaus seien nicht geplant. Bischoff zeigte sich zuversichtlich, dass die Verhandlungen mit der IG Metall über eine Verlängerung der Arbeitszeit und Kürzungen bei Sonderzahlungen zu einem erfolgreichen Abschluss kommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Der neue US-Präsident stellt den Freihandel in Nordamerika in Frage und will Importe aus Mexiko mit Strafzöllen belegen. Das Nachbarland legt sich schon einmal seine …
Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
Materialsorgen und Finanznöte: Frankreichs Atombranche erlebt schwere Zeiten. Die Atomaufsicht nennt die Lage "besorgniserregend". Und vor der Präsidentschaftswahl ist …
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Mit ganztägigem Frühstück und neuen Angeboten hatte es für kurze Zeit so ausgesehen, als ob McDonald's den kriselnden US-Heimatmarkt rasch zurückerobern könnte. Doch der …
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück

Kommentare