Gewinn-Einbruch bei Reifenhersteller Michelin

Paris - Der von der Autokrise schwer gebeutelte französische Reifenhersteller Michelin hat auch im vergangenen Jahr schwere Einbrüche hinnehmen müssen. Die Aussichten für das laufende Geschäftsjahr sind ebenfalls kritisch.

Mit 104 Millionen Euro sank der Jahresgewinn um 70,9 Prozent im Verhältnis zum Vorjahr, teilte das Unternehmen am Freitag in Clermont-Ferrand mit. Der Umsatz schrumpfte um 9,8 Prozent auf 14,8 Milliarden Euro.

Zu den Erwartungen für das laufende Jahr mahnte Michelin-Chef Michel Rollier angesichts der Preiserhöhungen beim Rohstoff Gummi zu “großer Vorsicht“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Mogelpackung des Jahres" ist Evian Mineralwasser
Hamburg - Weniger in die Packung, dafür ein höherer Preis. Verschiedene Produkte standen deswegen in der Schlussabstimmung zur Mogelpackung des Jahres. Jetzt gibt es …
"Mogelpackung des Jahres" ist Evian Mineralwasser
Kälte in Frankreich setzt deutsche Stromnetze unter Stress
Die Betreiber großer Übertragungsnetze in Europa bekommen Kältewellen offenbar immer besser in den Griff. Um gegen Engpässe oder einen Blackout gewappnet zu sein, …
Kälte in Frankreich setzt deutsche Stromnetze unter Stress
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Smartphone Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will damit auch verloren …
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen
Seoul - Der Smartphone-Marktführer Samsung hat die Gründe für die Brände bei seinem Vorzeigegerät Galaxy Note 7 wohl gefunden. 700 Experten suchten die Fehler.
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen

Kommentare