Gewinneinbruch bei der Hypo Real Estate

München - Der im DAX notierte Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate sieht sich trotz eines erneuten Gewinneinbruchs im zweiten Quartal gut aufgestellt.

Das Geschäftsmodell der Bank mit den beiden Säulen Immobilien- und Staatsfinanzierung sei profitabel und tragfähig, teilte Konzernchef Georg Funke am Mittwoch in München mit. "Der weitere Jahresverlauf sollte diese Einschätzung grundsätzlich bestätigen, wenn nicht neue externe Schocks allen Marktteilnehmern einen Strich durch die Rechnung machen." Eine Prognose wagte Funke aber nicht.

Im zweiten Quartal musste die Bank wegen der Finanzkrise weitere Millionenabschreibungen vornehmen. Der Vorsteuergewinn ging auf 40 Millionen Euro zurück, nach 320 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Das Abrutschen in die roten Zahlen verhinderte die Hypo Real Estate durch die weitgehende Auflösung einer Reserve für Unsicherheiten bei getroffenen Annahmen und Schätzungen. Auch das operative Geschäft litt im zweiten Quartal unter dem schwachen Marktumfeld. Sowohl Zins- als auch Provisionsüberschuss lagen unter Vorjahresniveau. Auch im zweiten Halbjahr rechnet das Unternehmen nach Angaben von Finanzvorstand Markus Fell mit weiteren Abschreibungen auf unter Druck geratene Wertpapiere.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hunderttausende gegen Job-Abbau bei Ratiopharm-Mutter Teva
Der Teva-Konzern aus Israel ist ein global vernetztes Unternehmen - er kontrolliert auch den deutschen Medikamenten-Hersteller Ratiopharm. Die vorgesehenen Jobkürzungen …
Hunderttausende gegen Job-Abbau bei Ratiopharm-Mutter Teva
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Der Kauf von Geschenken im Internet wird immer beliebter, die Einzelhändler erwarten für das Weihnachtsgeschäft hier zweistellige Wachstumsraten. In den Innenstädten …
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Studie bestätigt Gehaltslücken zwischen Männern und Frauen in Unternehmensspitzen
Frauen verdienen als Führungskräfte in deutschen Unternehmen im Schnitt fast ein Drittel weniger als Männer. Das bestätigte nun ein neue Studie. 
Studie bestätigt Gehaltslücken zwischen Männern und Frauen in Unternehmensspitzen
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Immer mehr Menschen kaufen ihre Geschenke online. Das zeigen auch die neusten Zahlen der Einzelhändler. Ein Problem für die Läden in den Städten.  
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft

Kommentare