VW mit Gewinnsprung im ersten Halbjahr

Wolfsburg - Der Autobauer Volkswagen hat trotz schwieriger Bedingungen auf den Automärkten im ersten Halbjahr 2008 eine zweistellige Gewinnsteigerung erreicht. Das operative Ergebnis sei um 21,8 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro gestiegen, teilte VW am Mittwoch in Wolfsburg mit.

Unter dem Strich blieben knapp 2,6 Milliarden Euro, ein Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 31,3 Prozent. "Dies zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", erklärte VW-Chef Martin Winterkorn. Die VW-Aktienkurs war bereits vor Veröffentlichung der Zahlen erstmals über 200 Euro gesprungen und danach weiter auf über 202 Euro gestiegen.

Der Umsatz übertraf mit 56,5 Milliarden Euro den Vorjahreswert um 3,0 Prozent und stieg damit etwas weniger als die Auslieferungen, die weltweit um 5,8 Prozent gegenüber Vorjahr zunahmen. Die VW-Spitze rechnet für den weiteren Jahresverlauf mit einer positiven Entwicklung, die sich unter anderem auf eine Reihe neue Modelle stützen soll, die im zweiten Halbjahr auf den Markt kommen - darunter der neue Golf VI. Absatz, Umsatz und operatives Ergebnis sollen über dem Wert des Vorjahres liegen.

Die Ergebnisse seien noch deutlich besser als Branchenexperten erwartet hatten, hieß es an der Börse zum kräftigen Anstieg des VW-Aktienkurses um zeitweise 3,41 Prozent. "Durch die erfolgreiche Modelloffensive, schlankere Prozesse und unsere strikte Kostendisziplin ist Volkswagen in der Lage, profitabel zu wachsen", sagte Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch. Daher gehe der Vorstand unverändert davon aus, dass 2008 die Werte des Vorjahres übertroffen werden - trotz der schwächelnden weltweiten Autokonjunktur und rückläufigen Zulassungszahlen in Westeuropa.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Globale Risiken dämpfen Hoffnung auf Top-Konjunktur
Noch zum Jahresanfang waren die meisten von ihnen geradezu euphorisch gewesen - inzwischen macht sich bei Volkswirten deutscher Großbanken zum Thema Konjunktur eine …
Globale Risiken dämpfen Hoffnung auf Top-Konjunktur
EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
Nach den protektionistischen Tönen aus den USA rückt die EU mit alten Handelspartnern näher zusammen, in diesem Fall Mexiko. Man glaube an offenen und regelbasierten …
EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft
Washington (dpa) - Trotz allgemein guter Konjunkturaussichten hält der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Warnungen vor drohenden Gefahren für die Weltwirtschaft …
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft
Elektrotechnik-Verband: Harter Wettbewerb um Fachkräfte
Frankfurt/Main (dpa) - Miteinander vernetzte Maschinen, "intelligente" Häuser, Elektroautos: Diese digitalen Trends werden nach Ansicht von Experten dazu führen, dass …
Elektrotechnik-Verband: Harter Wettbewerb um Fachkräfte

Kommentare