Gläubiger stimmen Woolworth-Verkauf zu

Frankfurt/Main - Die Gläubiger von Woolworth haben dem Verkauf der insolventen Handelskette an eine Tengelmann-Holding zugestimmt. Auch die Mitarbeiter in der Frankfurter Firmenzentrale haben jetzt Gewissheit. 

Das berichtete am Montag der Sprecher des Frankfurter Insolvenzverwalters Ottmar Hermann. Dieser informierte auch die Mitarbeiter in der Frankfurter Firmenzentrale über die Zukunft ihrer Arbeitsplätze. Insgesamt sind 4500 Beschäftigte betroffen. Ihre Verträge gelten unverändert weiter, sind aber auf ein Jahr befristet.

Über den Kaufpreis machte der Insolvenzverwalter keine Angaben. Er hatte bereits am Freitag bestätigt, dass die HH-Holding den Zuschlag für die noch 162 Geschäfte erhalten hat. Bei HH handelt sich um ein in Bönen bei Dortmund beheimatetes Konsortium des Handelskonzern Tengelmann mit seinen Discount-Töchtern Kik und Tedi. Für das Unternehmen hatte sich der Woolworth-Hauptvermieter Cerberus stark gemacht. In Bönen sind auch Kik und die von der Frankfurter Mutter unabhängige Woolworth-Logistiktochter beheimatet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Die sogenannte Umweltprämie - ein Zuschuss für Kunden beim Kauf eines sauberen Autos - sollte ein Mittel sein, um den Anteil älterer und schmutziger Dieselwagen auf den …
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen
Es gebe keinen Zweifel, "dass mir sehr viel an der Bahn liegt", sagt Verkehrsminister Scheuer. Er wolle mithelfen, dass mehr Menschen und Güter auf der Schiene befördert …
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen
G20-Finanzminister beraten über Arbeit und Handel
Wegen des Zollstreits dürfte die Zukunft des globalen Handels im Mittelpunkt der G20-Konferenz stehen. Der Gastgeber steckt gerade selbst in der Klemme und muss um …
G20-Finanzminister beraten über Arbeit und Handel

Kommentare