Glos warnt vor Panik: Bei Konjunktur kein Grund zur Sorge

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) hat angesichts des DAX-Einbruchs vor Panik gewarnt.

Es gebe für die wirtschaftliche Entwicklung keinen Grund zur Sorge, sagte Glos am Montag in Berlin. Die Realwirtschaft sei in ordentlicher Verfassung. Die Bundesregierung will aber wegen der größeren Konjunkturrisiken ihre Wachstumsprognose für 2008 von 2,0 auf 1,7 Prozent reduzieren. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur dpa aus Regierungskreisen. Glos legt am Mittwoch den Jahreswirtschaftsbericht vor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltwirtschaftsforum: Simple Antworten sind nicht genug
Genf - In Davos diskutieren Politiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler über die Globalisierung. Der Vorstand des Weltwirtschaftsforums Rösler macht klar, was er von …
Weltwirtschaftsforum: Simple Antworten sind nicht genug
Xi Jinping eröffnet Weltwirtschaftsforum in Davos
Davos (dpa) - Mit einer Rede eröffnet der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping heute die 47. Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos.
Xi Jinping eröffnet Weltwirtschaftsforum in Davos
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax

Kommentare