+
Alexander Dibelius ist Deutschlandchef der Investmentbank Goldman Sachs

Goldman-Sachs-Chef fordert neue Berufsehre

Frankfurt/Main - Der Deutschlandchef der Investmentbank Goldman Sachs, Alexander Dibelius, hat die eigene Branche kritisiert und eine neue Berufsehre gefordert.

“Die Investmentbanken haben sich in den Boom-Jahren vor der Krise vom “normalen“ Leben entfernt“, schrieb Dibelius in einem Gastkommentar für das “Handelsblatt“ (Freitag). “Sie haben sich eine Art Paralleluniversum geschaffen.“

Wirtschaftskrise: Diese Banken hat es am meisten getroffen

Wirtschaftskrise: Diese Banken hat es am meisten getroffen

Die Fronten zwischen der Branche und der Gesellschaft seien deshalb bis heute verhärtet. Den Investmentbankern werde misstraut. Daher forderte er von seinen Kollegen mehr Integrität, also Ehrenhaftigkeit - “im Verhältnis zu Klienten, Geschäftspartnern und der Öffentlichkeit, im Umgang mit Mitarbeitern, aber auch im Wettbewerb“.

Dazu zählten etwa Fairness, Verantwortung, Respekt, Offenheit und Transparenz sowie Glaubwürdigkeit. “Authentizität schließt auch den Mut ein, unbequeme Wahrheiten auszusprechen und sich immer wieder kritisch zu hinterfragen“, schrieb Dibelius weiter.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Unternehmen übernimmt deutschen Auto-Teilehändler Stahlgruber
Der US-Autoteilehändler LKQ will den deutschen Auto-Ersatzteilehändler Stahlgruber kaufen. Noch ist die Übernahme aber nicht von den Behörden genehmigt worden. 
US-Unternehmen übernimmt deutschen Auto-Teilehändler Stahlgruber
Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Apple hat den Kauf der Musikerkennungs-App Shazam bestätigt. Der Preis könnte laut Medieninformationen über 400 Millionen Dollar gewesen sein. 
Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Dax resigniert vor 13.200 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger zum Wochenbeginn vergeblich auf einen ersehnten Jahresendspurt gewartet. Nach einem frühen …
Dax resigniert vor 13.200 Punkten
Edeka will Fruchtsafthersteller Albi übernehmen
Laut dem Bundeskartellamt, will der Lebensmittelhändler Edeka den Fruchtsafthersteller Albi übernehmen. Damit will das Unternehmen die Abhängigkeit von externen …
Edeka will Fruchtsafthersteller Albi übernehmen

Kommentare