Goldman-Sachs-Chef verdient 54 Millionen Dollar

- New York - Goldman-Sachs-Chef Lloyd Blankfein hat mit rund 54 Millionen Dollar einen Einkommens-Rekord für die Wall Street gesetzt. Der 52-jährige Manager bekam für 2006 zusätzlich zu seinem Festgehalt von 600 000 Dollar Boni im Wert von 53,4 Millionen Dollar (gut 40 Mio Euro).

Blankfein hat erst im Juni die Führung der Investmentbank übernommen. Das Paket besteht aus einer Bargeld-Prämie von knapp 27,27 Millionen Dollar sowie Aktien im Wert von 15,7 Millionen Dollar und Aktienoptionen, die mit 10,45 Millionen Dollar bewertet werden. Blankfein hatte den heutigen US-Finanzminister Henry M. Paulson an der Goldman-Sachs-Spitze abgelöst. In den Ende August abgeschlossenen ersten neun Monaten des Geschäftsjahres steigerte die Bank den Gewinn um 60 Prozent auf 6,4 Milliarden Dollar.

An der Wall Street wird davon ausgegangen, dass auch die Chefmanager von Merrill Lynch, Lehman Brothers und Bear Sterns in diesem Jahr zwischen 40 und mehr als 50 Millionen Dollar verdienen könnten. Bei Morgan Stanley bekommt Konzernchef John Mack etwa 41 Millionen Dollar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Wirtschaft hat im Frühjahr an Tempo gewonnen
Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Wirtschaft hat nach Einschätzung der Bundesbank im zweiten Quartal wieder etwas an Tempo gewonnen.
Deutsche Wirtschaft hat im Frühjahr an Tempo gewonnen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Neuer Paukenschlag in der Abgasaffäre: Audi-Chef Rupert Stadler wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. Vergangene Woche war bereits sein Haus durchsucht …
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Bahn im Mai wieder unpünktlicher
Berlin (dpa) - Fahrgäste in ICE und Intercitys der Deutschen Bahn brauchten im Mai wieder mehr Geduld. Nur 75,8 Prozent der Fernzüge erreichten ihr Ziel pünktlich - das …
Bahn im Mai wieder unpünktlicher
Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet
Im Abgasskandal bekommt Audi-Chef Stadler die harte Hand der Justiz zu spüren. Wegen Verdunkelungsgefahr nahmen Ermittler ihn in U-Haft. Ein vorläufiger Nachfolger steht …
Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.