Goldpreis erstmals über 1500 Dollar

London - Die Sorge der Anleger vor den Folgen der Schuldenkrise und einer weiter steigenden Inflation hat den Goldpreis erstmals über die Marke von 1500 US-Dollar steigen lassen.

In der Nacht zum Mittwoch erreichte der Preis für die Feinunze (etwa 31,1 Gramm) des Edelmetalls zeitweise ein Rekordhoch bei 1500,16 Dollar. Im weiteren Handelsverlauf fiel der Goldpreis wieder etwas zurück auf zuletzt 1499,21 Dollar. Seit Beginn des Jahres ist der Goldpreis damit um mehr als sechs Prozent gestiegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine durchwachsene Woche mit einem kleinen Plus beendet. Das auf ein Rekordhoch gestiegene Ifo-Geschäftsklima stützte den Leitindex …
Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa
Seit der Air-Berlin-Pleite ist Fliegen innerhalb Deutschlands teurer geworden. Nach vielen Kundenbeschwerden nimmt das Bundeskartellamt die Preise der Lufthansa nun …
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa

Kommentare