+
Der Goldpreis setzt seinen Höhenflug fort.

Goldpreis auf neuem Rekord-Hoch

London - Die Nachfrage steigt immer weiter: Der Goldpreis hat am Freitag in Euro und Dollar neue Rekorde aufgestellt.

In Euro gerechnet übersprang der Goldpreis dabei erstmals die 1000-Euro-Marke. Auch der jüngste Dollar-Rekord vom Mittwoch wurde leicht übertroffen. Am Freitagmittag kostete eine Feinunze (31,1 Gramm) 1246,25 Dollar und damit gut ein Prozent mehr als am Vortag. Zwischenzeitlich war der Preis auf 1248,95 Dollar geklettert.

Besonders ausgeprägt ist die Preisentwicklung nach Angaben der Commerzbank in jüngster Zeit allerdings in Euro: So habe Gold im ersten Quartal 2010 noch durchschnittlich 800 Euro je Feinunze gekostet. Mittlerweile seien es 1000 Euro. Gold profitiere dabei von seiner Rolle als sicherer Hafen. Diesmal sei es die Furcht vor einer Ausbreitung der Schuldenkrise in der Eurozone, welche die Anleger zu dem gelben Metall treibe.

Der Anstieg des Goldpreises ist aus Sicht der Commerzbank auf das erhöhte Sicherheitsbedürfnis der Anleger zurückzuführen. Dies zeige sich auch in markanten Zuflüssen in entsprechenden Fonds (ETF).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus
Fleischpolitik, gerade bei Discountern, führt immer wieder zu hitzigen Debatten. Jetzt empört sich ein Kunde über ein Aldi-Steak - und verbreitet seinen Groll darüber …
Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus
EU-Handelsabkommen mit Indien: So würde Deutschland profitieren
Als einer der größten Wachstumsmärkte ist Indien für europäische Unternehmen von großem Interesse. Bisher hemmen Zölle eine engere Partnerschaft. Gerade für Deutschland …
EU-Handelsabkommen mit Indien: So würde Deutschland profitieren
Dax kommt nicht in Gang
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag zunächst nicht in Gang gekommen. Der Dax pendelte im frühen Handel nur in einer Bandbreite von wenigen …
Dax kommt nicht in Gang
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Der wegen Anstiftung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück.
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück

Kommentare