+
Der Goldpreis setzt seinen Höhenflug fort.

Goldpreis auf neuem Rekord-Hoch

London - Die Nachfrage steigt immer weiter: Der Goldpreis hat am Freitag in Euro und Dollar neue Rekorde aufgestellt.

In Euro gerechnet übersprang der Goldpreis dabei erstmals die 1000-Euro-Marke. Auch der jüngste Dollar-Rekord vom Mittwoch wurde leicht übertroffen. Am Freitagmittag kostete eine Feinunze (31,1 Gramm) 1246,25 Dollar und damit gut ein Prozent mehr als am Vortag. Zwischenzeitlich war der Preis auf 1248,95 Dollar geklettert.

Besonders ausgeprägt ist die Preisentwicklung nach Angaben der Commerzbank in jüngster Zeit allerdings in Euro: So habe Gold im ersten Quartal 2010 noch durchschnittlich 800 Euro je Feinunze gekostet. Mittlerweile seien es 1000 Euro. Gold profitiere dabei von seiner Rolle als sicherer Hafen. Diesmal sei es die Furcht vor einer Ausbreitung der Schuldenkrise in der Eurozone, welche die Anleger zu dem gelben Metall treibe.

Der Anstieg des Goldpreises ist aus Sicht der Commerzbank auf das erhöhte Sicherheitsbedürfnis der Anleger zurückzuführen. Dies zeige sich auch in markanten Zuflüssen in entsprechenden Fonds (ETF).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare