Goldpreis steigt auf neuen Rekordstand

Frankfurt/Main - Der Goldpreis ist am Freitagvormittag auf einen neuen Rekordstand gestiegen. In der Spitze kletterte eine Feinunze (31,1 Gramm) des Edelmetalls auf 922,70 Dollar. Damit wurde der erst Mitte Januar erreichte Höchststand von 914,20 Dollar deutlich übertroffen. Zuletzt gab der Goldpreis indes wieder etwas nach und notierte bei 920,85 Dollar.

Händler begründeten die erneute Rekordjagd bei Gold vor allem mit dem wieder schwächeren Dollar, was die Nachfrage nach Gold steigen lasse. Auslöser der jüngsten Dollarschwäche wiederum sei in erster Linie die überraschende und deutliche Zinssenkung der US-Notenbank vom Dienstag gewesen. Auch Erwartungen über weitere schnelle Zinssenkungen der Fed bereits in der kommenden Woche sollten die US- Währung anhaltend belasten und die Goldnachfrage weiter hoch halten, hieß es.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht
Siemens hat im Streit um sanktionswidrig auf die Halbinsel Krim gebrachte Gasturbinen eine Niederlage erlitten.
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht
VW kündigt Serienfertigung von E-Bulli und E-Transporter an
Volkswagen hat die Serienproduktion einer E-Variante seiner Neuauflage des VW Bulli angekündigt.
VW kündigt Serienfertigung von E-Bulli und E-Transporter an
Frühere Kaiser's Tengelmann-Märkte profitieren offenbar von Übernahme
Für viele noch ein ungewohnter Anblick: Die Kaiser‘s Tengelmann-Märkte verschwinden nach und nach. Edeka und REWE übernahmen die Märkte. Und das offenbar mit Erfolg.
Frühere Kaiser's Tengelmann-Märkte profitieren offenbar von Übernahme
Air Berlin: Monopolkommission warnt vor Bevorzugung der Lufthansa
Im Ringen um die Aufteilung der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin hat der Vorsitzende der Monopolkommission, Achim Wambach, vor einer politisch motivierten …
Air Berlin: Monopolkommission warnt vor Bevorzugung der Lufthansa

Kommentare