Goldpreis steigt auf neuen Rekordstand

Frankfurt/Main - Der Goldpreis ist am Freitagvormittag auf einen neuen Rekordstand gestiegen. In der Spitze kletterte eine Feinunze (31,1 Gramm) des Edelmetalls auf 922,70 Dollar. Damit wurde der erst Mitte Januar erreichte Höchststand von 914,20 Dollar deutlich übertroffen. Zuletzt gab der Goldpreis indes wieder etwas nach und notierte bei 920,85 Dollar.

Händler begründeten die erneute Rekordjagd bei Gold vor allem mit dem wieder schwächeren Dollar, was die Nachfrage nach Gold steigen lasse. Auslöser der jüngsten Dollarschwäche wiederum sei in erster Linie die überraschende und deutliche Zinssenkung der US-Notenbank vom Dienstag gewesen. Auch Erwartungen über weitere schnelle Zinssenkungen der Fed bereits in der kommenden Woche sollten die US- Währung anhaltend belasten und die Goldnachfrage weiter hoch halten, hieß es.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opec vor möglicher Verlängerung des Förderlimits
Der Ölpreis soll steigen - das ist die Absicht der Opec und neuer Verbündeter wie Russland. Bisher reicht die Drosselung der Produktion nur zu einer Stabilisierung. Hält …
Opec vor möglicher Verlängerung des Förderlimits
Dax berappelt sich in schwankendem Feiertagshandel
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax zeigt sich am Vatertag launisch. Auf leichte Gewinne zum Auftakt des Handels nach optimistischen Signalen der US-Notenbank Fed folgte ein …
Dax berappelt sich in schwankendem Feiertagshandel
Hamburger Hafen fällt beim Containerumschlag weiter zurück
Der Hamburger Hafen verliert beim Containerumschlag gegenüber der Konkurrenz an Boden. Für das Gesamtjahr ist nicht mehr als Stagnation zu erwarten.
Hamburger Hafen fällt beim Containerumschlag weiter zurück
Fiat Chrysler droht eigenes "Dieselgate"
Déjà-vu? Nach VW hat mit Fiat Chrysler der zweite internationale Autoriese eine Klage der US-Justiz wegen vermeintlichen Abgas-Betrugs am Hals. Auch auf Daimler haben …
Fiat Chrysler droht eigenes "Dieselgate"

Kommentare