Google-Gewinn fast verdoppelt

- Mountain View - Google ist weiter nicht zu bremsen: Der Betreiber der führenden Internet-Suchmaschine hat im dritten Quartal den Gewinn fast verdoppelt und den Umsatz um 70 Prozent gesteigert.

Damit entkräftete der Internet-Riese Befürchtungen von Branchenbeobachtern, das Wachstum könnte sich wie bei einigen seiner Konkurrenten deutlich abschwächen.

Google verdiente im Quartal 733,4 Millionen Dollar - rund 92 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Gesamtumsatz stieg auf 2,69 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Donnerstag nach US- Börsenschluss mitteilte. Nach Abzug von Werbeerlösen, die mit Vertriebspartnern geteilt werden, ergibt sich ein Umsatzplus von 78 Prozent auf 1,87 Milliarden Euro.

Google bekräftigte damit einmal mehr die führende Stellung in der Internet-Branche, während sich das Geschäft bei großen Wettbewerbern wie Yahoo! oder eBay etwas abgekühlt hat. Yahoo! hatte für das dritte Quartal einen Gewinnrückgang von 37,5 Prozent auf 158,5 Millionen Dollar (126,8 Mio Euro) gemeldet. Google macht fast sein gesamtes Geschäft mit Werbung im Internet. Versuche von Wettbewerbern, Google in diesem Bereich starke Konkurrenz zu machen, waren bisher von wenig Erfolg gekrönt. Yahoo! hofft derzeit stark auf sein neues Online- Suchanzeigen-System mit dem Code-Namen "Panama".

Google versucht auch verstärkt, neue Kanäle für Internet-Werbung zu besetzen. Als jüngster Schritt wurde erst vor wenigen Tagen der Kauf der populären Video-Website YouTube für 1,65 Milliarden Dollar in Aktien bekanntgegeben. Allerdings wuchs der Umsatz auf Googles eigenen Seiten - wie die Suchmaschine - im dritten Quartal noch stärker mit einem Plus von 84 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar.

Nach den ersten neun Monaten kann Google nun auf ein Umsatzplus von 75,4 Prozent auf knapp 7,4 Milliarden Dollar zurückblicken und steigerte den Gewinn um 87 Prozent auf 2,05 Milliarden Dollar.

Google kündigte an, dass die Investitionen - zum Beispiel in Computertechnik oder andere Infrastruktur - weiterhin noch schneller als der Umsatz steigen werden. Erst vor kurzem kündigte das Unternehmen zum Beispiel an, in seinem kalifornischen Hauptquartier eine Solaranlage zu installieren, die 30 Prozent des Strombedarfs decken soll.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrgast-Verbände fordern WLAN im Zug
Berlin - Surfen soll es nicht nur im ICE geben: Fahrgast-Verbände fordern den kostenlosen Zugang auch für U-Bahnen und Regionalzüge.
Fahrgast-Verbände fordern WLAN im Zug
Zurückhaltung vor EZB-Zinsentscheid
Frankfurt/Main (dpa) - Vor der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt zurückgehalten. Wenige Minuten nach …
Zurückhaltung vor EZB-Zinsentscheid
Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor
Berlin (dpa) - Begleitet von Debatten über mehr Tierschutz wird heute in Berlin die Agrarmesse Grüne Woche eröffnet. Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) gibt am …
Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor
Banken in London erwägen Verlagerung von Jobs
Wenn Großbritannien die EU verlässt, welche Geschäfte werden Banken dann noch von London aus machen können? Mehrere Geldhäuser sorgen sich deswegen - und spielen mit dem …
Banken in London erwägen Verlagerung von Jobs

Kommentare