+
Google bzw. sein Mutterkonzern Alphabet ist nun der wertvollste Konzern der Welt.

Gewinn um fünf Prozent gesteigert

Google-Mutter Alphabet nun wertvollster Konzern der Welt

New York - Das Google-Mutterhaus Alphabet hat seinen Gewinn deutlich gesteigert und ist im nachbörslichen Handel an dem bisher wertvollsten Unternehmen Apple vorbeigezogen.

Nach den am Montag vorgelegten Quartalszahlen stieg der Gewinn des in Kalifornien ansässigen Internetkonzerns dank hoher Online-Werbeeinnahmen um fünf Prozent auf 4,92 Milliarden Dollar (4,52 Milliarden Euro). Der Umsatz erhöhte sich demnach auf mehr als 21,3 Milliarden Dollar.

Der Wert der Alphabet-Aktien schoss nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen nach oben: Sie kletterten um mehr als fünf Prozent auf 794 Dollar. Damit erreichte der Börsenwert von Alphabet bei Börsenschluss 530,1 Milliarden Dollar, der von Apple lag bei 534,7 Milliarden Dollar. Im nachbörslichen Handel konnte Alphabet den bisherigen Börsengiganten allerdings überholen, indem die Aktie mehr als vier Prozent zulegte, während die Apple-Aktie ein Minus verzeichnete.

Der Umsatz von Alphabet erhöhte sich laut den Zahlen aus den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres auf mehr als 21,3 Milliarden Dollar. Im Gesamtjahr 2015 stiegen die Einnahmen des Unternehmens von 65,7 Milliarden Dollar im Jahr 2014 auf 74,5 Milliarden Dollar.

Google hatte im Zuge einer Umstrukturierung im vergangenen Jahr die Holding Alphabet gegründet, unter deren Dach die verschiedenen Dienste des Internetgiganten zusammengefasst sind. Google ist die dominierende Suchmaschine im Netz, entwickelte das auf vielen Smartphones verwendete Betriebssystem Android und bietet einen E-Mail-Dienst an. Auch die Videoplattform YouTube gehört zu Alphabet. Außerdem startete das Unternehmen einen Online-Bezahldienst und experimentiert mit zukunftsweisenden Produkten wie fahrerlosen Autos.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verdi: Nur 30 Prozent der Einzelhändler mit Tarifvertrag
Berlin (dpa) - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi beklagt eine "dramatische Tarifflucht" im Handel. Unter den Einzelhändlern seien nur noch rund 30 Prozent, im Groß- …
Verdi: Nur 30 Prozent der Einzelhändler mit Tarifvertrag
Niedrigzinsen entlasten Euro-Staaten um fast eine Billion
Für die Staaten im Euro-Raum erweist sich die ultralockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank als Segen. Und Banken greifen zunehmend zu einer kreativen Methode, …
Niedrigzinsen entlasten Euro-Staaten um fast eine Billion
Griechenland wagt Rückkehr an die Finanzmärkte
Mehr als sieben Jahre nach dem Kollaps 2010 läuft sich Griechenland für den Ernstfall warm. Wenn 2018 das internationale Hilfsprogramm ausläuft, will das Krisenland …
Griechenland wagt Rückkehr an die Finanzmärkte
Aldi will dünne Plastiktüte abschaffen
Essen/Mülheim (dpa) - Nach mehreren anderen Supermärkten will auch der Discounter Aldi künftig auf dünne Plastiktüten verzichten.
Aldi will dünne Plastiktüte abschaffen

Kommentare