+
Der Internet-Riese Google investiert jetzt in die Flugbranche.

Google setzt auf Flugtickets

Mountain View - Fliegen mit Google: Der Internet-Riese setzt auf das Geschäft mit Flugtickets und kaufte für hunderte Millionen Dollar den Software-Anbieter ITA, der auf Flugreise-Informationen spezialisiert ist.

Google wolle Internet-Nutzern die Suche nach passenden Flugtickets erleichtern, kündigte der Konzern am Donnerstag an. 

Der Suchmaschinen-Primus kauft für stolze 700 Millionen Dollar (rund 560 Millionen Euro) den amerikanischen Software-Anbieter ITA, der auf das Sammeln und Auswerten von Flugreise-Informationen spezialisiert ist. Der hohe Kaufpreis zeugt unmissverständlich davon, dass Google mit glänzenden Geschäftsaussichten in diesem Bereich rechnet. Heute werde knapp jedes zweite Flugticket Online gekauft, betonte Google-Managerin Marissa Mayer. Es würden schnell immer mehr werden.

Die häufigsten Suchbegriffe bei Google

Das sind die häufigsten Suchbegriffe bei Google

ITA Software aus Boston sammelt Informationen über verfügbare Flüge und ihre Preise. Die Firma ist vor allem in den USA aktiv. Das Geschäftsvolumen in Europa sei so gering, dass die Übernahme nicht bei den Wettbewerbshütern angemeldet werden müsse, hieß es.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare