+
Apple ist erneut das wertvollste börsennotierte Unternehmen der Welt. Foto: Shawn Thew

Google verliert Börsenthron nach einem Tag wieder an Apple

New York (dpa) - Die Google-Mutter Alphabet hat den Titel des wertvollsten börsennotierten Unternehmens der Welt zunächst nur einen Tag halten können. Nach einem Kursrückgang bei der Alphabet-Aktie landete die Krone am Mittwoch wieder bei Apple.

Der iPhone-Konzern war zum Ende des Handelstages in den USA gut 534 Milliarden Dollar wert und Alphabet knapp 500 Milliarden Dollar.

Alphabet war am Dienstag mit einem Kurssprung nach Vorlage aktueller Quartalszahlen zum teuersten Unternehmen an der Börse geworden. Der Kurs von Apple ist sei Monaten unter Druck, weil den Investoren das langsamere Wachstum beim iPhone Sorgen bereitet.

Die Apple-Aktie legte am Mittwoch um knapp zwei Prozent auf 96,35 Dollar zu, während es für das Alphabet-Papier um fast fünf Prozent auf 726,95 Dollar runterging. Apple hatte sich beim Vorstoß auf den Börsenthron seinerzeit auch zunächst ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Ölkonzern ExxonMobil geliefert. Der liegt inzwischen weit abgeschlagen bei knapp 327 Milliarden Dollar Börsenwert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Tausenden Mitarbeitern der insolventen Air Berlin droht die Kündigung - das Unternehmen setzt deshalb vor allem auf eine Transfergesellschaft. Davon könnten bis zu 4000 …
Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
Bonn (dpa) - Im Tarifstreit für die rund 18 000 Beschäftigten der Postbank drohen nun unbefristete Streiks.
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
München (dpa) - Den Menschen in Deutschland liegt einer Umfrage zufolge besonders der Verkehr in ländlichen Gebieten am Herzen.
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler
Der Generalbevollmächtigte für die konkurse Fluggesellschaft Air Berlin bekäftigt die Notwendigkeit einer Transfergesellschaft. Derweil wird Chef Thomas Winkelmann …
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler

Kommentare