Google wählt München als Forschungsstandort - 100 Arbeitsplätze

München - Das Internet-Unternehmen Google schafft in München nach Angaben der Stadtverwaltung mindestens 100 Arbeitsplätze für Software-Entwickler. "Ich freue mich, dass Google München als deutschen Standort für Forschung und Entwicklung gewählt hat", sagte der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) bei einem Besuch in der neuen Münchner Google-Niederlassung im Alten Hof.

"Im Alten Hof, der Jahrhunderte allein den Wittelsbachern vorbehalten war, residiert nun eines der innovativsten Unternehmen weltweit mit seinem ersten deutschen Forschungs- und Entwicklungszentrum", sagte Ude nach Angaben der Stadtverwaltung vom Freitag.

Der Schwerpunkt der Münchner Niederlassung soll auf der Entwicklung von Internet-Technologien für mobile Geräte wie Handys liegen. "Darin liegt die Zukunft des Internet", sagte Markus Mühlbauer vom Google-Führungsteam in München den Angaben zufolge. "München ist die Heimat vieler hochtalentierter IT-Wissenschaftler und Software-Ingenieure und somit ein idealer Standort für uns, um Innovationen zu entwicklen", erklärte Google-Vizepräsident Nelson Mattos. "München wirkt wie ein Magnet. Wir erhalten aus aller Welt Bewerbungen für den Standort München" sagte Mühlbauer.

Ude zeigte sich beeindruckt von der Einrichtung der Google-Niederlassung. Diese soll die Kreativität der Mitarbeiter fördern. So gibt es dort eine Kletterwand, Sitzsäcke und Liegen, Kicker und Dart.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust
New York/Charlotte (dpa) - Die von US-Präsident Donald Trump vorangetriebene Steuerreform macht den großen Banken des Landes weiter zu schaffen.
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust
Bitcoin stürzt unter 10 000 US-Dollar ab
Nach dem Höhenflug folgt der Fall: Gegenüber dem Rekordhoch von Mitte Dezember hat sich der Wert der wichtigsten Digitalwährung in kurzer Zeit halbiert. Die …
Bitcoin stürzt unter 10 000 US-Dollar ab
Dax moderat im Minus - Anleger bleiben vorerst vorsichtig
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger am Mittwoch verstärkt Vorsicht walten lassen. Auch wenn aktuell an der Wall Street wieder steigende …
Dax moderat im Minus - Anleger bleiben vorerst vorsichtig
2,37 Mrd. Euro: Mega-Deal zwischen Nestlé und Ferrero
Schon seit längerem plant Lebensmittelkonzern Nestlé, sich von seiner US-Süßigkeitensparte zu trennen. Über den Käufer ist auch schon spekuliert worden. Jetzt ist der …
2,37 Mrd. Euro: Mega-Deal zwischen Nestlé und Ferrero

Kommentare