Mit Greencard auf dem Weg zum Arbeitsamt

- Nürnberg/München - Die Arbeitslosigkeit macht auch vor Inhabern einer Greencard nicht Halt. Wie eine Fallstudie der Bundesanstalt für Arbeit im Raum München ergab, waren rund sieben Prozent der Ausländer, die eine solche Arbeitserlaubnis erhielten, später als arbeitslos registriert. Dies dürfte aber nur die Untergrenze sein, heißt es in der Studie.

<P>Mit dem seit August 2000 geltenden Greencard-Programm wollte die Bundesregierung ausländische Fachkräfte der Informations- und Kommunikationstechnologie (IT-Branche) ins Land holen. Bis Ende 2002 seien bundesweit 9614 Green Cards erteilt worden, heißt es in der Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), das der Bundesanstalt angeschlossen ist. Mit 1500 vergebenen Genehmigungen sei München ein "Greencard-Zentrum".</P><P>Deutschland ist auf Einwanderer angewiesen</P><P>Rund sieben Prozent der in München angeworbenen IT-Fachkräfte waren später mindestens einmal im Bundesgebiet arbeitslos registriert. "In anderen Arbeitsämtern dürften ähnliche Größenordnungen vorliegen", schreibt die Autorin der Studie, Franziska Schreyer. Zudem hätten sich vermutlich etliche Betroffene nicht bei den Behörden gemeldet. Ein Fünftel der Greencard-Arbeitslosen verlor den Job in Deutschland bereits während des ersten Jahres.</P><P>Schreyer beklagt, dass die Behörden mit der Aufenthaltsgenehmigung für arbeitslose Greencard-Inhaber uneinheitlich verfahren. Betroffene fühlten sich behördlicher Willkür ausgeliefert. "Hier müssten großzügigere Regelungen gefunden werden", fordert die Autorin. Deutschland sei auf Einwanderung angewiesen und müsse bei verbesserter IT-Konjunktur möglicherweise sehr schnell wieder auf jene ausländischen Spezialisten zurückgreifen, die sie kurz zuvor noch zur Ausreise aufgefordert habe.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare