+
Eine griechische Euromünze liegt auf einem bei dem Wort "pleite" aufgeschlagenen Wörterbuch. Das griechische Kabinett hat am Donnerstag neuen Sparmaßnahmen zugestimmt.

Griechen beschließen neue Sparmaßnahmen

Athen - Das griechische Kabinett hat am Donnerstag neuen Sparmaßnahmen zugestimmt. Das sagte Ministerpräsident Giorgos Papandreou nach der Abstimmung in Athen.

Mitarbeiter der staatlichen Betriebe hatten zuvor in der Hauptstadt gegen die geplanten Einsparungen und Privatisierungen protestiert. Das Parlament muss dem Sparprogramm noch zustimmen.

Griechen müssen sparen: Krawalle in Athen

Griechen müssen sparen: Krawalle in Athen

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch
Steuerzahler sollten besser weiterhin pünktlich überweisen: Ein Gericht hat nun eine Klage gegen zu hohe Steuerzinsen abgewiesen.
Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch

Kommentare