+
Der Dax in Frankfurt ist auf Talfahrt.

Griechenland-Angst schickt DAX auf Talfahrt

Frankfurt/Main - Das Scheitern der griechischen Regierung bei der Begrenzung des Defizits auf das vereinbarte Ziel hat dem deutschen Aktienmarkt bis Montagmittag schwer zugesetzt.

Athen hatte am Vorabend eingeräumt, die Neuverschuldung dieses Jahr nicht auf 7,8 Prozent der Wirtschaftsleistung zurückschrauben zu können. Bereits die Märkte in Asien litten daraufhin unter der Zuspitzung der Griechenlandkrise.

Der DAX notierte gegen 12.30 Uhr mit einem Minus von 2,3 Prozent bei 5.377 Punkten. Der MDAX gab 2,2 Prozent ab auf 8.155 Zähler. Der TecDAX verlor 2,5 Prozent auf 646 Punkte.

Der Euro fiel angesichts der Sorgen um die Währungsunion auf den tiefsten Stand seit Mitte Januar. Die Gemeinschaftswährung notierte bei 1,3375 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs noch am Freitag bei 1,3503 festgelegt.

Im DAX litten Autowerte besonders stark, auch Finanztitel entwickelten sich unterdurchschnittlich. BMW traf es am heftigsten: Die Aktie verlor 6,8 Prozent auf 46,58 Euro. Volkswagen gaben 5,0 Prozent ab auf 95,06 Euro. Commerzbank fielen um 4,4 Prozent auf 1,82 Euro. Noch am besten standen Linde da, die 0,5 Prozent auf 100,25 Euro abgaben.

Im MDAX verloren Sky Deutschland mit einem Minus von 6,4 Prozent auf 1,81 Euro am stärksten. Südzucker stiegen um 2,8 Prozent auf 22,02 Euro.

Im TecDAX stürzten Centrotherm um 7,2 Prozent auf 14,45 Euro ab. Nordex gewannen 0,2 Prozent auf 3,73 Euro.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurogruppe berät über vorerst letzte Griechenland-Hilfen
Ist Griechenland bald zu Ende gerettet? Das hochverschuldete Land verzeichnet wieder Wirtschaftswachstum und Haushaltsüberschüsse, wenn man den Schuldendienst …
Eurogruppe berät über vorerst letzte Griechenland-Hilfen
Tesla verklagt Ex-Mitarbeiter wegen angeblicher Sabotage
Las Vegas (dpa) - Der US-Elektro-Autobauer Tesla will einen Ex-Mitarbeiter vor Gericht bringen, der das Unternehmen angeblich gezielt sabotiert hat. Der Beschuldigte …
Tesla verklagt Ex-Mitarbeiter wegen angeblicher Sabotage
VW-Bußgeld "größter Schadensfall der Wirtschaftsgeschichte"
Niedersachsens Landeskasse hat eine Milliarde Euro an Einnahmen verbucht. Sie stammen vom VW-Konzern und wurden als Geldbuße im Dieselskandal fällig. Doch wofür soll das …
VW-Bußgeld "größter Schadensfall der Wirtschaftsgeschichte"
General Electric steigt aus US-Leitindex Dow Jones ab
GE war einst Innovationsführer und Aushängeschild der US-Wirtschaft. Doch seit Jahren ist der über 125 Jahre alte Industrieriese eines ihrer größten Sorgenkinder. Nun …
General Electric steigt aus US-Leitindex Dow Jones ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.