+
Protest gegen den Internationalen Währungsfond  in Athen.

Schuldenberg der Griechen ist noch größer als vermutet

Brüssel - Die Europäische Union hat das griechische Haushaltsdefizit für das Jahr 2009 auf 15,4 Prozent nach oben korrigiert. Ziele für den Abbau des Schuldenbergs sind dadurch in Gefahr.

Lesen Sie auch:

Papandreou sieht Sparkurs durch Wahlen bestätigt

Die EU-Statistikbehörde veröffentlichte am Montag die neuen Zahlen, nachdem man im April noch von einem griechischen Defizit von 13,6 Prozent ausgegangen war. Die griechischen Schulden gab die Behörde zum Ende des vergangenen Jahres mit 126,8 Prozent des Bruttoinlandsprodukts an. Im April war noch von 115,1 Prozent die Rede gewesen.

Angesichts der neuen Zahlen gilt es als unwahrscheinlich, dass Griechenland noch sein Ziel erreicht, das Defizit bis Ende dieses Jahres auf 8,1 Prozent zu senken.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Der neue US-Präsident stellt den Freihandel in Nordamerika in Frage und will Importe aus Mexiko mit Strafzöllen belegen. Das Nachbarland legt sich schon einmal seine …
Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
Materialsorgen und Finanznöte: Frankreichs Atombranche erlebt schwere Zeiten. Die Atomaufsicht nennt die Lage "besorgniserregend". Und vor der Präsidentschaftswahl ist …
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Mit ganztägigem Frühstück und neuen Angeboten hatte es für kurze Zeit so ausgesehen, als ob McDonald's den kriselnden US-Heimatmarkt rasch zurückerobern könnte. Doch der …
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück

Kommentare