+
“Die griechische Regierung hat die Aktivierung des Rettungsplans nicht beantragt, obwohl er sofort zur Verfügung steht“, sagte der griechische Finanzminister, Giorgos Papakonstantinou.

Griechenland will Rettungsplan nicht nutzen

Athen - Die griechische Regierung lehnt das geplante Rettungspaket der EU-Staaten vorerst ab. Das hochverschuldete Land will stattdessen weiterhin Kredite an den internationalen Finanzmärkten aufnehmen.

Lesen Sie dazu auch:

Der Plan: 30 Milliarden Euro für Griechenland

Euro-Länder verhandeln über Griechenland-Plan

Die griechische Regierung will das von der Eurogruppe beschlossene Rettungspaket für das hochverschuldete Land derzeit nicht in Anspruch nehmen. “Die griechische Regierung hat die Aktivierung des Rettungsplans nicht beantragt, obwohl er sofort zur Verfügung steht“, sagte der griechische Finanzminister, Giorgos Papakonstantinou, am Sonntag im staatlichen griechischen Fernsehen.

Vielmehr wolle die Regierung in Athen weiterhin Kredite an den internationalen Finanzmärkten aufnehmen. “Unser Ziel ist es, und wir glauben daran, dass wir uns weiter von den Märkten Geld leihen werden können“, fügte Papakonstantinou hinzu.

Zugleich begrüßte die griechische Regierung die Einigung der Eurogruppe auf den Rettungsplan. “Die EU hat die großen Bemühungen unseres Landes und unseres Volkes anerkannt. Der heutige Beschluss ist von besonderer Bedeutung für Griechenland“, sagte der Minister.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stada tritt Sorgen vor Job-Abbau entgegen
Bad Vilbel (dpa) - Nach dem hauchdünn besiegelten Verkauf an Finanzinvestoren tritt der Arzneimittelhersteller Stada Sorgen vor einem Arbeitsplatzabbau entgegen.
Stada tritt Sorgen vor Job-Abbau entgegen
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Wird der chinesische Hersteller Great Wall die US-Traditionsmarke übernehmen?
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Bundesbank: Deutsche Wirtschaft wächst weiterhin
Die Bundesbank traut der deutschen Wirtschaft in diesem Jahr einen noch kräftigeren Aufschwung zu als zuletzt angenommen.
Bundesbank: Deutsche Wirtschaft wächst weiterhin
Bundesbank: Deutsche Wirtschaft wächst "mit viel Schwung"
Frankfurt/Main (dpa) - Die Bundesbank traut der deutschen Wirtschaft in diesem Jahr einen noch kräftigeren Aufschwung zu als zuletzt angenommen.
Bundesbank: Deutsche Wirtschaft wächst "mit viel Schwung"

Kommentare