Euro-Krise

Rekord-Schulden in griechischer Staatskasse

Athen - Während die Europartner weiter darum kämpfen, dass das Land nicht pleite geht, werden jetzt aktuelle Zahlen zur Verschuldung des Landes bekannt - sie liegen auf Rekord-Niveau.

Während das Finanzministerium in Athen Ende März noch 4,401 Milliarden Euro in seinen Safes hatte, befanden sich Ende Juni noch 3,495 Milliarden Euro in der Kasse. Wie das Finanzministerium in Athen am Freitag mitteilte, erreichte die Staatsverschuldung am 30. Juni 303,5 Milliarden Euro. Im März waren es 280,2 Milliarden. Griechenland wird durch Finanzspritzen der Europartner und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) vor der Pleite bewahrt.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten

Kommentare