Bruttoinlandsprodukt

Griechische Wirtschaft schrumpft zum 24. Mal in Folge

Athen - Der Niedergang der griechischen Wirtschaft hält an. Von April bis Juli schrumpfte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie die griechische Statistikbehörde am Montag mitteilte.

Es das 24. Mal in Folge, dass die Wirtschaftsleistung in einem Quartal schwächer ausfiel als ein Jahr zuvor. Allerdings hat sich die Entwicklung verlangsamt. Für das dritte Quartal 2014 rechnet die griechische Regierung erstmals wieder mit einem Plus im Jahresvergleich. Im Gesamtjahr soll die Wirtschaft sogar um 0,6 Prozent wachsen.

Griechenland steckt bereits seit 2008 in der Rezession und rutschte im Zuge der europäischen Schuldenkrise an den Rand des Staatsbankrotts. Das Land erhielt aus zwei internationalen Hilfsprogrammen Kredite über insgesamt 240 Milliarden Euro. Im Gegenzug hat sich Athen auf ein umfassendes Sparprogramm verpflichtet, das immer wieder für Proteste sorgt. Die Arbeitslosigkeit ist seit Beginn der Krise deutlich gewachsen.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Geld für Einzelhandels-Beschäftigte im Südwesten
Sechs Runden haben die Verhandlungspartner gebraucht, nun steht der Tarifabschluss für den Einzelhandel in Baden-Württemberg. Für die übrigen Bezirke in ganz Deutschland …
Mehr Geld für Einzelhandels-Beschäftigte im Südwesten
Illegale Abgas-Software bei Porsche - Kartell-Ärger in den USA
Der Diesel-Skandal nimmt kein Ende: Auch bei Porsche wurde nun eine illegale Abgas-Software entdeckt. Ein Rückruf wurde angeordnet. Aber auch aus den USA droht Ungemach.
Illegale Abgas-Software bei Porsche - Kartell-Ärger in den USA
Zulassungsverbot für Porsche Cayenne wegen Diesel-Software
Erst Volkswagen, dann Audi, nun Porsche: Auch beim Geländewagen Cayenne ist eine illegale Abschalttechnik bei der Abgasreinigung aufgetaucht. Das hat nun sogar Folgen …
Zulassungsverbot für Porsche Cayenne wegen Diesel-Software
VW will insgesamt vier Millionen Diesel-Autos nachrüsten
Dieselkrise, Kartellvorwürfe, drohende Fahrverbote: VW will das Steuer herumreißen und bietet an, nun insgesamt vier Millionen Autos nachzurüsten. Trotz aller …
VW will insgesamt vier Millionen Diesel-Autos nachrüsten

Kommentare