+
Jasir al-Rumian, Vorstandsvorsitzender des Ölkonzerns Aramco, spricht auf einer Pressekonferenz in Dammam. Foto: -/Saudi Press Agency/dpa

25 Milliarden Dollar erwartet

Saudischer Ölgigant Aramco: Börsenhandel beginnt Mittwoch

Riad (dpa) - Die Aktien des saudischen Ölunternehmens Aramco werden ab der kommenden Woche an der Börse gehandelt. Wie die Wertpapierbörse des arabischen Königreiches, Tadawul, am Freitag mitteilte, beginne der Handel mit den Aramco-Aktien am Mittwoch (11. Dezember).

Saudi Aramco hatte den endgültigen Ausgabepreis am Donnerstag auf 32 Riyal (8,53 US-Dollar) festgesetzt. Weil der Konzern nur 1,5 Prozent seiner Aktien zum Kauf anbietet, dürfte er etwa 25,6 Milliarden Dollar mit dem Börsengang einnehmen. Es wäre damit der größte Börsengang aller Zeiten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dax leicht erholt
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt gehen am Mittwoch gelassen mit den Risiken des Coronavirus um. Der Dax stand am Nachmittag mit 0,17 Prozent …
Dax leicht erholt
737-Max-Krise treibt Boeing in die roten Zahlen
Der US-Luftfahrt-Konzern Boeing hat inmitten des Debakels um den Unglücksjet 737 Max seinen Geschäftsbericht vorgelegt. Die Krise hinterlässt tiefrote Spuren in der …
737-Max-Krise treibt Boeing in die roten Zahlen
Mini-Münzen sollen abgeschafft werden: Bundesbank-Vorsitzender mit eindringlicher Warnung
1,99 Euro - ein klassischer Preis in den deutschen Läden. Bald könnten die Läden den Cent aber einbehalten, anstatt ihn herauszugeben. Die EU-Kommission erwägt eine …
Mini-Münzen sollen abgeschafft werden: Bundesbank-Vorsitzender mit eindringlicher Warnung
Finanzminister Scholz gegen Abschaffung von Cent-Münzen
Keine Ein- und Zwei-Cent-Münzen mehr im Portemonnaie? Diese Idee aus Brüssel stößt auf viel Kritik, auch in der Bundesregierung. Allerdings rudert die EU-Kommission auch …
Finanzminister Scholz gegen Abschaffung von Cent-Münzen

Kommentare