+
Schon beim Eröffnungsrundgang der Grünen Woche gab es Proteste.

Gegen Gentechnik und Freihandelsabkommen

Großdemo für Agrarwende bei der Grünen Woche

Berlin - Anlässlich der weltgrößten Agrarmesse Grüne Woche wollen heute mehrere tausend Menschen in Berlin für ein Umsteuern in der Landwirtschaft demonstrieren.

Der Protest unter dem Motto "Wir haben es satt" richtet sich gegen riesige Tierställe, Gentechnik und das geplante Freihandelsabkommen mit den USA. Dazu aufgerufen hat ein Bündnis aus mehreren Verbänden. Die Initiatoren erwarten mehr als 10.000 Teilnehmer. Am Rande der Grünen Woche wollen Regierungsvertreter aus rund 70 Staaten bei einem Agrarministertreffen über die weltweit wachsende Nachfrage nach Nahrung, Rohstoffen und Energie beraten.

Pressemitteilungen zur Grünen Woche

Pressetermine der Grünen Woche

Lageplan Messegelände

Aufruf zur Demonstration

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen
Der Hering gehört zu den beliebtesten Speisefischen hierzulande. Doch Wissenschaftler warnen: Die Bestände in der Ostsee könnten wegen der Wassererwärmung drastisch …
Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen
Italien hebt Wirtschaftsprognosen an
Rom (dpa) - Italien hat seine Prognosen für die Wirtschaftsleistung in diesem und im kommenden Jahr angehoben. "Wir haben höhere und solidere Wachstumszahlen als …
Italien hebt Wirtschaftsprognosen an
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Kurz nach der Rede der britischen Premierministerin Theresa May hatte die US-Ratingagentur Moody's ihre Einschätzung der Kreditwürdigkeit Großbritanniens bereits nach …
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Berlin (dpa) - Die deutsche Autoindustrie kann die Kosten für die Software-Updates bei Millionen Dieselautos steuerlich absetzen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" …
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen

Kommentare