+
Schon beim Eröffnungsrundgang der Grünen Woche gab es Proteste.

Gegen Gentechnik und Freihandelsabkommen

Großdemo für Agrarwende bei der Grünen Woche

Berlin - Anlässlich der weltgrößten Agrarmesse Grüne Woche wollen heute mehrere tausend Menschen in Berlin für ein Umsteuern in der Landwirtschaft demonstrieren.

Der Protest unter dem Motto "Wir haben es satt" richtet sich gegen riesige Tierställe, Gentechnik und das geplante Freihandelsabkommen mit den USA. Dazu aufgerufen hat ein Bündnis aus mehreren Verbänden. Die Initiatoren erwarten mehr als 10.000 Teilnehmer. Am Rande der Grünen Woche wollen Regierungsvertreter aus rund 70 Staaten bei einem Agrarministertreffen über die weltweit wachsende Nachfrage nach Nahrung, Rohstoffen und Energie beraten.

Pressemitteilungen zur Grünen Woche

Pressetermine der Grünen Woche

Lageplan Messegelände

Aufruf zur Demonstration

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Der neue US-Präsident stellt den Freihandel in Nordamerika in Frage und will Importe aus Mexiko mit Strafzöllen belegen. Das Nachbarland legt sich schon einmal seine …
Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
Materialsorgen und Finanznöte: Frankreichs Atombranche erlebt schwere Zeiten. Die Atomaufsicht nennt die Lage "besorgniserregend". Und vor der Präsidentschaftswahl ist …
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Mit ganztägigem Frühstück und neuen Angeboten hatte es für kurze Zeit so ausgesehen, als ob McDonald's den kriselnden US-Heimatmarkt rasch zurückerobern könnte. Doch der …
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück

Kommentare