+
Schon beim Eröffnungsrundgang der Grünen Woche gab es Proteste.

Gegen Gentechnik und Freihandelsabkommen

Großdemo für Agrarwende bei der Grünen Woche

Berlin - Anlässlich der weltgrößten Agrarmesse Grüne Woche wollen heute mehrere tausend Menschen in Berlin für ein Umsteuern in der Landwirtschaft demonstrieren.

Der Protest unter dem Motto "Wir haben es satt" richtet sich gegen riesige Tierställe, Gentechnik und das geplante Freihandelsabkommen mit den USA. Dazu aufgerufen hat ein Bündnis aus mehreren Verbänden. Die Initiatoren erwarten mehr als 10.000 Teilnehmer. Am Rande der Grünen Woche wollen Regierungsvertreter aus rund 70 Staaten bei einem Agrarministertreffen über die weltweit wachsende Nachfrage nach Nahrung, Rohstoffen und Energie beraten.

Pressemitteilungen zur Grünen Woche

Pressetermine der Grünen Woche

Lageplan Messegelände

Aufruf zur Demonstration

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax nimmt Kurs auf Rekordhoch
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat wieder sein Rekordhoch ins Visier genommen. Trotz des weiter starken Euro und der lustlosen Wall Street knüpfte der deutsche Leitindex …
Dax nimmt Kurs auf Rekordhoch
Nach Eklat um Mini-Dosen: Coca-Cola plant diese Öko-Revolution 
Vor ein paar Tagen stand Coca-Cola noch als Umweltsünder in spe am Pranger. Nun kontert der Brausen-Konzern mit einer ambitionierten Umweltoffensive.
Nach Eklat um Mini-Dosen: Coca-Cola plant diese Öko-Revolution 
Schlimmer Vorwurf gegen Edeka: Dunkler Verdacht bei Chicken Nuggets
Chicken Nuggets sind sehr beliebt. Auch Edeka verkauft das Nahrungsmittel. Eine Studie erhebt eine heftige Anschuldigung gegen die Lebensmittelkette.
Schlimmer Vorwurf gegen Edeka: Dunkler Verdacht bei Chicken Nuggets
Forderung nach mehr Tierschutz zum Auftakt der Grünen Woche
Lebensmittel sollen nicht zu teuer sein. Doch was bedeutet das für den Umgang der Bauern mit Tieren und Böden? Naturschützer dringen zum großen Branchentreffen in Berlin …
Forderung nach mehr Tierschutz zum Auftakt der Grünen Woche

Kommentare