Große Mehrheit für Jürgen Schrempp

- Berlin - Die deutlich positiver ausgefallene Entlastung des Vorstandes auf der Hauptversammlung von Daimler-Chrysler hat bei Aktionärsgruppen teilweise Unverständnis hervorgerufen. "In den vergangenen zwölf Monaten hat sich die Aktie von schlechter entwickelt als der Dax", sagte Rolf Drees von Union Investment. Vor diesem Hintergrund sei es nicht verständlich, warum die Zustimmung größer ausgefallen sei als 2004. Union Investment habe sich der Stimme enthalten.

<P>"Fünf fehlende Prozent bei der Entlastung sind bei einem Dax-Unternehmen immer noch eine kleine Ohrfeige", sagte Lars Labryga von der Schutzgemeinschaft der Kleinanleger. Wenig überrascht zeigte sich ein Konzernsprecher. Das gute Resultat sei auch eine Folge der Investoren- und Analystenkonferenzen gewesen, die Schrempp absolviert habe.<BR><BR>Schrempp und seine Vorstandskollegen waren mit 94,59 Prozent entlastet worden - fast 6 Prozentpunkte mehr als im Jahr davor. Der Aufsichtsrat konnte die Zustimmung mit 94,38 Prozent sogar um 7 Prozentpunkte verbessern. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WSI: Mindestlöhne in der EU legen kräftig zu
Düsseldorf (dpa) - Die Mindestlöhne sind in den meisten EU-Ländern seit Anfang 2016 deutlich gestiegen. Nominal sei das Plus mit durchschnittlich 5 Prozent so groß …
WSI: Mindestlöhne in der EU legen kräftig zu
Hochtief würde an Trumps Mauer mitbauen
Essen - Der Baukonzern Hochtief setzt auf das Geschäft in den USA und schließt dabei auch eine Beteiligung an dem von Trump angekündigten Mauerbau nicht aus.
Hochtief würde an Trumps Mauer mitbauen
Spargel aus Deutschland könnte bald erhältlich sein
Berlin (dpa) - Die Spargelsaison könnte in diesem Jahr vergleichweise früh beginnen. "Bei Anlagen mit beheizten Bodenflächen rechnen wir bereits Mitte März mit dem …
Spargel aus Deutschland könnte bald erhältlich sein
EU-Schutzzölle: Chinesische Unternehmen scheitern mit Klage 
Luxemburg - Die von der EU verhängten Schutzzölle auf chinesische Solarmodule sind rechtmäßig. Das Gericht der Europäischen Union wies am Dienstag eine Klage von 26 …
EU-Schutzzölle: Chinesische Unternehmen scheitern mit Klage 

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare