+
Die neue Münze mit dem Titel "Subtropische Zone" ist die zweite in einer fünfteiligen Serie "Klimazonen der Erde". Foto: Peter Steffen

Mit orangem Kunststoffring

Großes Interesse an neuer Fünf-Euro-Sondermünze

Frankfurt/Berlin (dpa) - Die Ausgabe einer weiteren Fünf-Euro-Sondermünze hat Münzsammler in Scharen gelockt. Unter anderem vor der Filiale der Deutschen Bundesbank in Berlin bildete sich eine lange Schlange von Interessenten.

Die Münzen sind wegen ihrer neuartigen Machart begehrt: In die Münze ist ein orangefarbener Kunststoffring eingelassen, der den inneren Metallkreis und den äußeren Metallring trennt.

Erstmals wurde dieses Verfahren mit einem lichtdurchlässigen Polymerring 2016 präsentiert: Damals gab Deutschland eine Fünf-Euro-Münze mit blauem Kunststoffring aus - Titel: "Planet Erde".

Das Bundesfinanzministerium sprach seinerzeit von einer "Weltneuheit im Münzbereich", Experten in Baden-Württemberg und Bayern hatten zuvor acht Jahre daran getüftelt.

Die aktuelle Münze mit dem Titel "Subtropische Zone" ist die zweite in einer fünfteiligen Serie "Klimazonen der Erde", in der von 2017 bis 2021 jeweils eine Ausgabe pro Jahr erscheinen soll. Den Auftakt der Serie bildete die Fünf-Euro-Sammlermünze "Tropische Zone" mit rotem Kunststoffring, die im April 2017 herausgegeben wurde.

Von der neuen Münze wurden 3,4 Millionen Stück hergestellt - davon 400.000 in der höherwertigen Prägequalität Spiegelglanz. Zwei Drittel der einfacheren Ausführung in Stempelglanz gingen nach Angaben der Bundesbank an Kreditinstitute und die Bundesbank, ein Drittel an Münzhändler.

Die Bundesbank gibt die Münzen in ihren bundesweit 35 Filialen aus - allerdings nur ein Exemplar pro Kopf. Die Spiegelglanz-Variante wird über die offizielle Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) vertrieben.

Wie alle deutschen Euro-Sammlermünzen kann die Fünf-Euro-Münze in Deutschland zum Bezahlen genutzt werden - in der Regel jedoch werden die mühsam ergatterten Stücke sorgsam verwahrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scout24 übernimmt Finanzcheck.de
Frankfurt/Main (dpa) - Der Online-Portalbetreiber Scout24 übernimmt das Finanzportal Finanzcheck.de. Der Kaufpreis beläuft sich auf 285 Millionen Euro, wie der …
Scout24 übernimmt Finanzcheck.de
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Jeder Einkauf im Discounter endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer eigentlich behandelt? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin hat nun Auskunft gegeben.
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag nach einem lange richtungslosen Verlauf im späten Handel deutlich angezogen. Als Kursstützen sah Analyst Michael Hewson …
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen
Nach Angaben aus Paris wird es keine Ausnahmen für deutsche und andere europäische Unternehmen von den US-Sanktionen gegen den Iran geben
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.