+
Der damalige US Präsident George H. Bush unterhält sich mit dem Toys R Us Chairman Charles Lazarus (r) beim Besuch des zweiten Ladens des Unternehmens in Japan. Foto: Uncredited

Kette vor dem Aus

Gründer von Toys R Us gestorben

Wayne (dpa) - Der Gründer der insolventen US-Spielwarenkette Toys R Us, Charles Lazarus, ist im Alter von 94 Jahren gestorben.

"Es gab viele traurige Momente für Toys R Us in den vergangenen Wochen", aber keiner sei so herzzerreißend gewesen wie der heute, teilte das Unternehmen mit und bestätigte damit US-Medienberichte.

Lazarus hatte vor 70 Jahren mit einem Geschäft für Kindermöbel den Grundstein für Toys R Us gelegt, das sich danach zum größten Spielzeughändler in den USA entwickelte.

Inzwischen steht die Kette aber vor dem Aus: Nach einem gescheiterten Sanierungsversuch im Rahmen eines Insolvenzverfahrens kündigte Toys R Us am vergangenen Donnerstag an, sämtliche US-Filialen zu schließen oder zu verkaufen.

Statement von Toys R Us

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ernteausfälle wegen Dürre können auch Verbraucher treffen
Ein heißer und trockener Sommer liegt hinter den Landwirten in Norddeutschland. Die Ernte wird schlecht ausfallen. Das hat auch Folgen für die Verbraucher.
Ernteausfälle wegen Dürre können auch Verbraucher treffen
Neuwagenkäufer über 60: männlich, markentreu, mobil
Beim Autokauf sind Senioren konservativ. Sie informieren sich am liebsten beim Händler und dort beim selben Ansprechpartner. Dann geht es los - und zwar gerne im SUV …
Neuwagenkäufer über 60: männlich, markentreu, mobil
Rabatt bei EEG-Umlage: Mehr Strommengen beantragt
Über die EEG-Umlage werden die Betreiber etwa von Windkraft- oder Solaranlagen gefördert. Finanzieren müssen dies zum großen Teil die Stromverbraucher. Unternehmen mit …
Rabatt bei EEG-Umlage: Mehr Strommengen beantragt
VW-Betriebsratschef will Emder Werk ausgelastet sehen
Stadtgeländewagen werden immer beliebter - vor allem Limousinen geraten unter Druck. Das merkt auch der Branchenriese Volkswagen. Betriebsratschef Osterloh sorgt sich um …
VW-Betriebsratschef will Emder Werk ausgelastet sehen

Kommentare