Gründerfonds: Frisches Geld für junge Firmen

- Berlin - Junge Technologiefirmen können sich wieder Hoffnung auf dringend benötigte Kapitalspritzen machen. Bundesregierung, führende Industrieunternehmen und die staatliche KfW-Bankengruppe haben den "High-Tech-Gründerfonds" gestartet. 262 Millionen Euro - überwiegend aus der Staatskasse - sollen in den nächsten fünf Jahren fließen, um bis zu 300 Technologiefirmen in der Startphase zu helfen und lohnenden Erfindungen zur Marktreife zu verhelfen. Nach jahrelanger Flaute steht innovativen Unternehmen damit künftig mehr Wagniskapital zur Verfügung, um fit für den Markt zu werden.

Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) kritisierte beim Start des neuen Fonds, dass sich Banken und Risikokapitalgeber aus diesem Segment fast komplett zurückgezogen hätten. Fonds-Zielgruppe sind Ausgründungen aus Forschungseinrichtungen und Hochschulen oder junge, forschungsorientierte Firmen, die nicht älter als ein Jahr sein dürfen. Sie können in der ersten Runde jeweils bis zu 500 000 Euro erhalten, bei einer Anschlussfinanzierung weitere 500 000 Euro. Hinzu kommt die Betreuung der Neu-Manager. Die Gelder werden aus Eigenkapital und Nachrangdarlehen zu günstigen Konditionen bereitgestellt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Bahn 2016 wieder mit positivem Betriebsergebnis
Die Deutsche Bahn hat nach Ansicht ihres Vorstandschefs Rüdiger Grube die Trendwende geschafft. Das Betriebsergebnis war 2016 wieder positiv. Das Projekt "Zukunft Bahn" …
Deutsche Bahn 2016 wieder mit positivem Betriebsergebnis
Inflation auf höchstem Stand seit Juli 2013
Der Ölpreis steigt. Verbraucher mussten fürs Tanken und für Heizöl Ende 2016 tiefer in die Tasche greifen. Das beschleunigt den Preisauftrieb in Deutschland.
Inflation auf höchstem Stand seit Juli 2013
Pearson will bei Random House aussteigen
London/Gütersloh - Die Verlagsgruppe Penguin Random House veröffentlicht Tausende neue Bücher im Jahr. Jetzt will ein Geschäftspartner aussteigen - zur Freude des …
Pearson will bei Random House aussteigen
US-Unternehmen warnen vor Handelskrieg mit China
Amerikanische Firmen fürchten, dass ihr Geschäft in China wegen Trumps harter Haltung Schaden nehmen wird. Aber auch an Peking üben sie Kritik und fordern: Der …
US-Unternehmen warnen vor Handelskrieg mit China

Kommentare