Umsatz um zehn Prozent steigern

Grundig setzt auf moderne Technologien

Nürnberg - Der Unterhaltungselektronikhersteller Grundig will mit modernen Technologien und einem breiteren Sortiment seinen Umsatz in diesem Jahr um zehn Prozent steigern.

„Ich kann mit breiter Brust sagen, dass Grundig auf Kurs ist“, sagte Geschäftsführer Murat Sahin am Dienstag in Nürnberg. Horst Nicolaus, Geschäftsführer für Vertrieb, ergänzte: „Grundig wächst in allen Bereichen stärker als der Markt.“

Nur die Audio-Sparte sei eine „kleine Baustelle“; dort gingen die Umsätze in einem wesentlich schwächeren Marktumfeld leicht zurück. Insgesamt stiegen die Erlöse von Grundig Intermedia im vergangenen Jahr um fünf Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Bonn/Frankfurt (dpa) - Die Deutsche Post ist mit Millionen erfundenen Briefen betrogen worden. Die Staatsanwaltschaft ermittele in dem Fall, sagte ein Postsprecher.
Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Noch 30 "technische Risiken" in BER-Fluggastterminal
Berlin (dpa) - In dem noch nicht fertiggestellten Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld bestehen derzeit etwa 30 "technische Risiken" von …
Noch 30 "technische Risiken" in BER-Fluggastterminal
Post bei Brief-Rabattzahlungen um bis zu 100 Millionen Euro betrogen
Die deutsche Post ist offenbar um eine hohe Millionensumme betrogen worden. Es geht um Rabattzahlungen bei gebündelten Briefen. Drei Beschuldigte sitzen bereits hinter …
Post bei Brief-Rabattzahlungen um bis zu 100 Millionen Euro betrogen
Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal
Nach elf Jahren Bauzeit werden die Mängel am Hauptstadtflughafen BER nach und nach beseitigt. Aktuell sollen im Fluggastterminal noch 30 „technische Risiken“ bestehen.
Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Kommentare