+
Autofahrer in Deutschland kommen zu Pfingsten an den Zapfsäulen gut weg. Die früheren Preisrunden zu Ostern und Pfingsten sind auf dem Markt kaum noch zu beobachten, seitdem sich die Preise an den Zapfsäulen mehrfach täglich ändern. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Wettbewerb an Zapfsäulen

Günstige Benzinpreise zu Pfingsten

Berlin (dpa) - Die Autofahrer in Deutschland kommen zu Pfingsten an den Zapfsäulen gut weg. Mit Preisen von durchschnittlich etwa 1,12 Euro für einen Liter Diesel und 1,33 Euro für Super E10 liegen die Spritpreise nicht weit entfernt von ihren Jahrestiefs.

Das geht aus den Daten der Markttransparenzstelle (MTSK) des Bundeskartellamtes hervor. Die früheren Preisrunden zu Ostern und Pfingsten sind auf dem Markt kaum noch zu beobachten, seitdem sich die Preise an den Zapfsäulen mehrfach täglich ändern. "Der Tankstellenwettbewerb gilt immer, auch an Feiertagen", sagte ein Sprecher des Mineralölwirtschaftsverbandes (MWV) in Berlin.

Die Rohölpreise haben sich seit ungefähr einem halben Jahr stabilisiert und liegen meistens im Bereich zwischen 50 und 55 Dollar für ein Barrel (159 Liter). Davon profitieren auch die Autofahrer, die nicht mehr so starken Preisschwankungen ausgesetzt sind. So liegen zwischen dem höchsten (1,375 Euro) und dem niedrigsten (1,305 Euro) Benzinpreis in diesem Jahr gerade einmal sieben Cent. Wichtig für die Autofahrer ist dagegen die Tageszeit, zu der sie tanken. Nach dem Preismuster fallen die Preise tagsüber und werden abends wieder angehoben. Die Differenz kann bis zu acht Cent ausmachen.

Aktuelle Daten der MTSK (bei "clever-tanken.de")

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine durchwachsene Woche mit einem kleinen Plus beendet. Das auf ein Rekordhoch gestiegene Ifo-Geschäftsklima stützte den Leitindex …
Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa
Seit der Air-Berlin-Pleite ist Fliegen innerhalb Deutschlands teurer geworden. Nach vielen Kundenbeschwerden nimmt das Bundeskartellamt die Preise der Lufthansa nun …
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa

Kommentare