Günstige Preise: Inflation im Euroraum gesunken

Luxemburg - Die Inflation ist in den 17 Ländern des Euroraums im Juli leicht gesunken. Vor allem günstigere Preise für Kleidung und Telekommunikation hätten die Teuerung nach unten gedrückt.

Die Teuerungsrate im Vergleich zum Juli 2010 lag bei 2,5 Prozent und damit um 0,2 Punkte niedriger als im Vormonat, teilte die Europäische Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch in Luxemburg mit. Vor allem günstigere Preise für Kleidung und Telekommunikation hätten die Teuerung geringfügig nach unten gedrückt. Die nach wie vor hohen Benzin- und Ölpreise verhinderten aber eine weitere Abschwächung des Preisauftriebs. Die Europäische Zentralbank strebt mittelfristig eine Inflationsrate von knapp zwei Prozent an.

In der gesamten EU sank die Inflationsrate im Juli im Vergleich zum Vormonat zwar ebenfalls leicht, lag aber immer noch bei 2,9 Prozent. Im Juni hatte sie bei 3,1 Prozent gelegen. In jedem dritten Mitgliedsstaat beschleunigte sich laut Eurostat der Preisauftrieb. Die höchsten Raten meldeten Estland (5,3 Prozent), Rumänien (4,9 Prozent) und Litauen (4,6 Prozent). Die niedrigsten Raten wurden in Irland (1,0 Prozent), Slowenien (1,1 Prozent) und Schweden (1,6 Prozent) gemessen. Deutschland liegt mit 2,6 Prozent im Mittelfeld.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
Berlin (dpa) - Um das sogenannte Sozialkassenverfahren zu retten, hat der Bundestag die Tarifverträge von insgesamt elf Branchen per Gesetz für allgemeinverbindlich …
Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Bei der Aufarbeitung des VW-Abgasskandals macht die US-Justiz Druck. Ein früherer Manager des Autobauers sitzt in den Staaten bereits in Haft. Einem Bericht zufolge …
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
In der VW-Abgas-Affäre lassen die USA weltweit nach früheren Mitarbeitern des Autokonzerns fahnden. Auch Winterkorn-Vertraute sollen darunter sein.
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Donnerstag etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt. Nachdem die Anleger an den beiden Handelstagen zuvor noch Kasse gemacht …
Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus

Kommentare