+
Wird in Indien jetzt im Markt eingeführt: Der Tata Nano ist mit einem Preis von umgerechnet 1400 Euro das günstigste Auto der Welt.

Das günstigste Auto der Welt: Tata Nano kostet nur 1400 Euro

Neu Delhi - 14 Monate nach seiner Präsentation wird der Tata Nano, das günstigste Auto der Welt, an diesem Montag offiziell in den indischen Markt eingeführt. Die feierliche Zeremonie findet in der westindischen Finanzmetropole Mumbai (früher Bombay) statt.

Tata hatte bei der weltweit beachteten Vorstellung des Autos im Januar vergangenen Jahres in Neu Delhi einen Preis von 100 000 Rupien (derzeit knapp 1440 Euro) für das Basismodell zugesichert, Steuern und Gebühren sind darin aber nicht enthalten. Die Nachrichtenagentur PTI berichtete unter Berufung auf Händler, dass der Endpreis für das günstigste Modell bei etwa 120 000 Rupien liegen dürfte.

Die Markteinführung war ursprünglich bereits für vergangenen Oktober vorgesehen. Nach Protesten von Bauern, die Tata vorwarfen, sie beim Kauf des Landes für die Nano-Fabrik im ostindischen Bundesstaat West-Bengalen unterbezahlt zu haben, verlagerte das Unternehmen die Produktion aber. Die Nanos laufen nun im westindischen Bundesstaat Gujarat vom Band.

Das günstigste Auto der Welt

Tata hat mitgeteilt, dass der Wagen in der ersten Aprilwoche zu den Händlern kommt. Vorbestellungen würden von der zweiten Aprilwoche an angenommen. Erwartet wird, dass die Nachfrage nach dem günstigen Wagen in Indien die Produktionskapazitäten deutlich übersteigt. PTI berichtete, Tata wolle den Nano in einer modifizierten Version von 2011 an in Europa anbieten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring
Unterföhring – Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 plant den Bau eines eigenen Campus in Unterföhring. Das berichtet der Münchner Merkur (Wochenendausgabe).
ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring
Wenig Zeit für Schlichtung zwischen Piloten und Lufthansa
Frankfurt/Main (dpa) - Die Schlichtung zum Tarifkonflikt zwischen der Lufthansa und ihren Piloten steht unter großem Zeitdruck.
Wenig Zeit für Schlichtung zwischen Piloten und Lufthansa
Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall
Unter welchen Bedingungen müssen Rinder, Schweine und Puten leben? Die Ernährungsbranche sieht sich zunehmender Kritik ausgesetzt - und manche Anbieter reagieren. …
Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall
Riesen-Demo für mehr Tierschutz - Discounter mit neuem Label
Berlin - An diesem Samstag wollen mindestens 10.000 Menschen gegen Massentierhaltung demonstrieren. Der Preiskampf in der Nahrungsmittelindustrie werde zu Lasten der …
Riesen-Demo für mehr Tierschutz - Discounter mit neuem Label

Kommentare