"Aktionsplan Rail" für Güterbahn

Berlin - Ein “Aktionsplan Rail“ soll die nach wie vor defizitäre deutsche Schienensparte der Bahn-Tochter DB Schenker wieder in die Spur bringen. Welche Maßnahmen dazu gehören:

Der zuständige Konzernvorstand Karl-Friedrich Rausch wolle den Plan dem Aufsichtsrat am Mittwoch vorlegen, meldete die “Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Er sehe “betriebliche Maßnahmen sowie Preiserhöhungen“ vor.

Bei DB Schenker Rail in Deutschland werde im laufenden Jahr ein “deutliches Minus“ erwartet, hieß es weiter - im Gegensatz zu den mittlerweile zugekauften Auslandsbahnen. Die Güterbahn wurde 2008 von Wirtschaftskrise und anschließendem Preiskampf bei der Wiedergewinnung von Marktanteilen schwer getroffen. 2009 hatte Rausch daher einen Abbau von mehreren tausend Stellen angekündigt. Europaweit hat DB Schenker Rail rund 32.000 Mitarbeiter.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letztes Angebot: Gläubiger beraten über Niki-Verkauf
Niki war die Perle im Reich der insolventen Air Berlin. Am Montag stand im zweiten Insolvenzverfahren die Entscheidung über den künftigen Besitzer der Airline an. Es war …
Letztes Angebot: Gläubiger beraten über Niki-Verkauf
Die Nachfrage steigt, Steuern sinken
Der Weltwirtschaft geht es so gut wie lange nicht mehr - das zeigen Daten des Internationalen Währungsfonds. Doch die Experten warnen auch vor Selbstzufriedenheit: Die …
Die Nachfrage steigt, Steuern sinken
Rabatt-Revolution bei Aldi: So kontern Rossmann und dm
Aldi will offenbar mit einer nie dagewesenen Rabatt-Aktion Preise für Drogerie-Produkte im Wettbewerb mit Rossmann, dm & Co. unterbieten. Nun haben die beiden …
Rabatt-Revolution bei Aldi: So kontern Rossmann und dm
Euro-Finanzminister peilen weitere Milliarden für Athen an
Brüssel (dpa) - Das hoch verschuldete Griechenland kann absehbar mit frischen Hilfsmilliarden der internationalen Geldgeber rechnen.
Euro-Finanzminister peilen weitere Milliarden für Athen an

Kommentare