+
Mehr Lehrstellen als vor einem Jahr gibt es aktuell.

Gute Chancen für Jugendliche am Ausbildungsmarkt

Berlin - Wer noch einen Ausbildungsplatz sucht, kann sich über glänzende Aussichten freuen: In diesem Jahr stehen für die Jugendlichen deutlich mehr Lehrstellen als noch vor einem Jahr zur Verfügung.

Wirtschaftswachstum und demografische Entwicklung sorgen auf dem Ausbildungsmarkt derzeit für glänzende Chancen. “Der Ausbildungsmarkt startet fulminant ins Jahr 2011. Die Ausbildungschancen der Jugendlichen sind in nahezu allen Branchen glänzend“, sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Hans Heinrich Driftmann, der Bild-Zeitung.

Vor allem Industrieunternehmen aus den Branchen Kfz-Produktion und -Zulieferung und dem Maschinenbau würden deutlich mehr Ausbildungsplätze anbieten als im Vorjahr. Nach Informationen der Zeitung wurden bis Ende April bereits 113 355 neue Ausbildungsverträge bei den Industrie- und Handelskammern registriert, 11 155 oder 10,9 Prozent mehr als bis Ende April 2010.

 Ähnlich sei der Trend bei den Freien Berufen, wie Ärzten, Apothekern, Rechtsanwälten oder Steuerberatern. Bis Ende März wurden nach Zahlen des Bundesverbandes der Freien Berufe (BFB) bereits mehr als 10 000 Ausbildungsverträge abgeschlossen, gut 8 Prozent mehr als im ersten Quartal 2010.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Katar verweigert der staatlichen saudischen Fluggesellschaft nach deren Angaben bislang die Landeerlaubnis, um Pilger aus dem Emirat zur Hadsch-Wallfahrt nach Mekka zu …
Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Kalte Nächte im April - Apfelbauern in den wichtigen Anbaugebieten am Bodensee und im Alten Land erwarten deswegen nun massive Schäden. Die Landwirte rechnen mit einer …
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht
Siemens hat im Streit um sanktionswidrig auf die Halbinsel Krim gebrachte Gasturbinen eine Niederlage erlitten.
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht
VW kündigt Serienfertigung von E-Bulli und E-Transporter an
Volkswagen hat die Serienproduktion einer E-Variante seiner Neuauflage des VW Bulli angekündigt.
VW kündigt Serienfertigung von E-Bulli und E-Transporter an

Kommentare