Gute Nachrichten: Benzinpreis im Sinkflug

München - Weil die Amerikaner weniger Benzin aus Europa importieren, ist der Benzinpreis an deutschen Tankstellen seit nunmehr schon sechs Wochen auf Talfahrt. Was der ADAC außerdem meldet:

Wie der ADAC am Mittwoch mitteilte, sank der Preis für einen Liter Super E10 im Vergleich zur vergangenen Woche um weitere 1,4 Cent auf durchschnittlich 1,514 Euro. Für Diesel müssen die Autofahrer derzeit 1,393 Euro bezahlen, also 0,8 Cent weniger als vor einer Woche.

Wie Karin Retzlaff vom Mineralölwirtschaftsverband erklärte, ist der Rohölpreis heute ähnlich hoch wie Mitte April, als Super an den Tankstellen 1,60 Euro gekostet hatte. Der entscheidende Unterschied sei die immense US-Nachfrage nach Benzin im April gewesen, die den Preis am Rotterdamer Markt auf 57,5 Cent je Liter Super hochgetrieben habe. Weil der Tankstellenpreis in den USA gestiegen und die US-Nachfrage in Europa gesunken sei, koste das Benzin in Rotterdam jetzt nur noch 53,4 Cent.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Diesel-Fahrverbote in Städten - für viele Autobesitzer und Unternehmen wäre das ein riesiges Problem. Eine Umweltbehörde hat nachgerechnet, ob Politik und Autobranche …
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Erstmals haben die Gläubiger der Air Berlin über das weitere Insolvenzverfahren beraten. Vor einer schnellen Zerschlagung des Unternehmens sind sie einstweilen …
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen

Kommentare