+
Die Zentrale der Commerzbank in Frankfurt am Main leuchtet im Abendlicht.

Bankgewerbe

Guter Start ins Jahr? Commerzbank legt Quartalszahlen vor

Frankfurt/Main - Von einem "guten Start" ins Jahr 2017 war bei der Commerzbank zuletzt die Rede - genaue Zahlen gibt es heute.

"Die Ergebnisse sind ordentlich ausgefallen. Insofern bin ich recht zufrieden", hatte Konzernchef Martin Zielke bei der Hauptversammlung am vergangenen Mittwoch gesagt.

Analysten erwarten für den Drei-Monats-Zeitraum im Schnitt einen Gewinnrückgang auf 105 Millionen Euro nach 163 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Und das, obwohl das teilverstaatlichte Institut nach Einschätzung der Experten in dem Quartal kaum Geld für den laufenden Konzernumbau inklusive Streichung tausender Stellen zurückgelegt hat.

Bekannt ist bereits: Bei den Kundenzahlen legte das Frankfurter Institut weiter zu. Von Januar bis einschließlich März 2017 gewann die Commerzbank unter dem Strich 151.000 Kunden. Ziel ist die Marke von 12,5 Millionen bis Jahresende. Bis 2020 will die Commerzbank zwei Millionen zusätzliche Kunden gewinnen. Seit Bekanntgabe der Wachstumspläne im Herbst bis Ende März kamen netto 288.000 hinzu.

Commerzbank zur Bilanz 2016

Commerzbank zu neuer Strategie

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Große Verwunderung gab es am Samstag in der Hamburger Hafencity. Dort war ein Edeka-Supermarkt wie leer gefegt - und das mit Absicht. 
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Dallas/San Diego (dpa) - Der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett hat beim Bieterwettkampf um den texanischen Stromanbieter Oncor den Kürzeren gezogen.
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor

Kommentare