+
Die IWH hält an ihrer Konjunkturprognose für 2010 fest.

IWH hält an Konjunkturprognose 2010 fest

Halle - Das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) hält an seiner Prognose für das Wachstum der deutschen Wirtschaft in diesem und kommenden Jahr weitgehend fest.

Die Experten rechnen damit, dass das Bruttoinlandsprodukt 2010 um 1,8 Prozent zulegen wird, wie das Institut am Montag mitteilte. Damit liegt es nur leicht unter seiner Prognose vom Dezember 2009, in der es für dieses Jahr ein Wachstum von 1,9 Prozent prognostiziert hatte.

Nach Ansicht des IWH wird die Erholung der Weltwirtschaft die Exporte weiter beflügeln. Dies führe schrittweise zu mehr Investitionen. 2011 werde das Bruttoinlandsprodukt um 1,8 Prozent zulegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Diesel-Fahrverbote in Städten - für viele Autobesitzer und Unternehmen wäre das ein riesiges Problem. Eine Umweltbehörde hat nachgerechnet, ob Politik und Autobranche …
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Erstmals haben die Gläubiger der Air Berlin über das weitere Insolvenzverfahren beraten. Vor einer schnellen Zerschlagung des Unternehmens sind sie einstweilen …
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen

Kommentare