+
Der ehemalige Direktor des Internationalen Währungsfonds (IWF), Gerd Häusler, ist als neuer BayernLB-Chef im Gespräch.

Häusler soll neuer BayernLB-Chef werden

München - Der ehemalige Direktor des Internationalen Währungsfonds (IWF), Gerd Häusler, ist als neuer BayernLB-Chef im Gespräch.

Nach Informationen aus Finanzkreisen solle Häusler auf Michael Kemmer folgen, der wegen der Milliardenaffäre um die frühere österreichische BayernLB-Tochter Hypo Alpe Adria im Dezember seinen Posten geräumt hatte, berichtete “Spiegel Online“ am Montag. Die Bank und das bayerische Finanzministerium wollten die Personalspekulationen zunächst nicht kommentieren. Auch in der “Süddeutschen Zeitung“ (Dienstag) hieß es, die Berufung von Häusler zum BayernLB-Chef stehe bevor.

Seit dem Rückzug Kemmers führt Stefan Ermisch die angeschlagene Landesbank kommissarisch. Zuletzt hatte Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) eine rasche Entscheidung über die Besetzung des Chefpostens angekündigt. Häusler ist Vizechef des BayernLB- Verwaltungsrates. Er soll bei Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hohes Ansehen genießen und war deshalb als ein Favorit für die Nachfolge Kemmers gehandelt worden. Das Gremium wird von Bayerns Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon (CSU) geleitet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüssel will Euro-Einführung in allen EU-Ländern bis 2025
Brüssel (dpa) - Die Europäische Kommission plädiert dafür, dass bis 2025 alle EU-Länder den Euro einführen.
Brüssel will Euro-Einführung in allen EU-Ländern bis 2025
Griechenland hofft auf Fortschritte bei Hilfskrediten
Wer lässt wen zappeln? Das ist die Frage nach den jüngsten Verhandlungen über einen neuen Milliardenkredit für Griechenland. Eine Einigung steht weiter aus - und die Uhr …
Griechenland hofft auf Fortschritte bei Hilfskrediten
Alle EU-Länder sollen den Euro bekommen
Der Langzeitplan der Europäischen Kommission sieht vor, dass die Eurozone ausgeweitet wird. Die Kommission ist sich allerdings nicht in allen Punkten einig.
Alle EU-Länder sollen den Euro bekommen
Verdacht des Abgasbetrugs: Durchsuchungen bei Daimler
Daimler hat unangenehmen Besuch bekommen. Ermittler durchsuchten mehrere Standorte. Grund: Verdacht auf Betrug. Hintergrund sind mögliche Manipulationen bei der …
Verdacht des Abgasbetrugs: Durchsuchungen bei Daimler

Kommentare